Musikvideos


Die Prinzen - Millionär



Mit 14 Gold-Alben, sechs Platin-Alben und über fünf Millionen verkauften Tonträgern insgesamt gehören „Die Prinzen“ zu Deutschlands größten Pop-Bands aller Zeiten. Sie sind Teil der ersten Generation von Bands, die sich als ursprüngliche „Ostband“ nach dem Mauerfall einen Namen in Westdeutschland machten.

Bevor sie zu den „Prinzen“ wurden, sangen die meisten Bandmitglieder im Thomanerchor der Thomaskirche in Leipzig – ein geschichtsträchtiger Chor, der 1212 gegründet und von 1723-1750 von Johann Sebastian Bach geleitet wurde. Aus diesem hochangesehenen Gesangstraining gingen schon einige Berühmtheiten hervor. Es ist daher wohl kaum eine Überraschung, dass die Band sich zunächst auf A-capella-Musik spezialisierte.

1991 landeten „Die Prinzen“ ihre ersten großen Hits. Ihre Single „Gabi und Klaus“ verkaufte sich um die 500.000 mal und das Album „Das Leben ist grausam“ sowie die Single „Millionär“ sogar mehr als eine Million Mal. Die Texte ihrer Songs, in denen sie häufig der deutschen Gesellschaft den Spiegel vorhalten, sind geistreich und mit Satire und Ironie gespickt.

Die nachfolgenden Alben enthielten mehr rockige Elemente bis hin zu Techno-Sounds. Im Rahmen der Fußballweltmeisterschaft 2002 veröffentlichte die Band die Single „Olli Kahn“, eine Hymne an den deutschen Star-Torwart Oliver Kahn.

Obwohl die Band ständig durch Deutschland, Österreich, die Schweiz und Luxemburg tourte, kam ihr erstes Live-Album erst im Jahr 2006 heraus. Zum 20-jährigen Bestehen erschien 2010 das Album „Es war nicht alles schlecht“ - eine Art Hommage an ihre Jugend in Ostdeutschland.
Links zum Thema

Downloads

Liedtext (PDF, 50 KB)
Arbeitsblatt (PDF, 1,13 MB)