Musikvideos


Peter Heppner - Meine Welt

Foto: Mathias Bothor

“Und träumen darf ich ja wohl noch.” Diese Textzeile aus Peter Heppners Song „Meine Welt“ klingt ein wenig trotzig und passt perfekt zur Achterbahn-Karriere des Musikers, die letzten Endes mit herausragendem Erfolg gekrönt wurde – bestimmt auch deswegen, weil er nie aufhörte zu träumen.

Peter Heppner wurde 1967 in Hamburg geboren und begann seine Laufbahn in den späten 80er Jahren als Komponist, Liedermacher und Sänger des Duos „Wolfsheim“. Die Elektro-Pop und Dark-Wave-Band landete ihren ersten Hit 1991 mit der Single „The Sparrows and the Nightingales“. Viele weitere Alben und ausverkaufte Tourneen durch Europa und die USA folgten.

„Wolfsheim“ war allerdings nicht Peter Heppners einziges Musikprojekt. Er veröffentlichte unter anderem „Wir sind wir“ mit Star-DJ Paul Van Dyk, „Glasgarten“ zusammen mit der Dark-Wave-Band „Goethes Erben“ und das Duett „Haus der drei Sonnen“ mit der 80-er Ikone Nena. Heppner arbeitete Hand in Hand mit vielen Stars, bevor er 2008 seine Solo-Karriere auf den Weg brachte.

Sein Debut-Album mit dem passenden Titel “Solo” stieg sofort in the Top Ten der deutschen Album-Charts ein, gefolgt von “My Heart of Stone” im Jahr 2012. Obwohl seine Musik stark von Elektro-Popklängen beeinflußt ist, finden sich auf den neueren Alben eine Bandbreite von Musikstilen wie Rock, New Wave, Dance-Floor und sanfte Naturklänge. “Ich wollte Musik machen, die Türen öffnet”, erklärt Peter Heppner. Mit dem eingängigen “Meine Welt” hat er das auf jeden Fall geschafft und ein neues und aufregendes Kapitel seiner Karriere geschrieben.
Links zum Thema

Downloads

Liedtext (PDF, 50 KB)
Arbeitsblatt (PDF, 2,3 MB)