Musikvideos


Revolverheld - Ich lass‘ für Dich das Licht an

Foto: Sony Music

Ein Heiratsantrag in einem Musikvideo? Das klingt erst einmal nicht besonders originell, schließlich gibt es viele Clips, in denen romantische Geschichten nach Drehbuch erzählt werden. Beim Video zu „Ich lass für dich das Licht an“ von Revolverheld sieht das jedoch anders aus: es zeigt einen echten Antrag mit echten Gefühlen und die Live-Performance eines Songs, bei dem man dem Frontmann Johannes Strate jede Zeile glaubt, die er singt.

Revolverheld, das sind Johannes Strate, Kristoffer Hünecke, Niels Grötsch und Jakob Sinn. 2002 in Hamburg unter dem Namen „Manga“ gegründet, starteten sie ihre Karriere zunächst als Vorgruppe von deutschen Bands wie Silbermond. 2004 wurden sie in den Bandpool der Popakademie Baden-Württemberg aufgenommen, wo sie ein 18-monatiges Coachingprogramm durchliefen. Anfang 2005 unterschrieben sie dann ihren ersten Plattenvertrag bei Sony BMG.

Seither haben die Hamburger vier Studioalben veröffentlicht, die allesamt in den Top Ten der deutschen Albumcharts landeten. Als bekennende Fußballfans nehmen Revolverheld darüber hinaus nicht nur regelmäßig an Benefizspielen teil, sondern lieferten mit Helden auch den offiziellen Nationalmannschafts-Fan-Song zur Fußball-Europameisterschaft 2008.

Mit dem Video zu „Ich lass für dich das Licht an“ haben Revolverheld den Heiratsantrag des besten Freundes von Johannes Strate an seine Freundin für immer festgehalten. Die Kombination aus gefühlvollem Liebeslied und authentischem Musikclip hat dabei zu einem überwältigenden Feedback der Revolverheld-Fans geführt: „So viele Reaktionen wie auf dieses Video haben wir noch nie bekommen’“, sagt Strate. „Ich habe das Gefühl, Mädels schicken das Video ihren Freunden und sagen: 'Warum hast du denn nicht so etwas Niedliches für mich gemacht?'“. Romantisch wäre das allemal.
Links zum Thema

Downloads

Liedtext (PDF, 50 KB)
Arbeitsblatt (PDF, 2 MB)