2012 / 2013

Konferenz

TV SymbolDiashow zur Konferenz

„Gletscherschmelze: Erkenntnisse und Ausdrucksformen zu einem globalen Phänomen“

Im Rahmen des Gletschermusik Projektes richtete das Goethe-Institut Taschkent am 21. und 22. Januar eine Konferenz unter dem Titel: „Gletscherschmelze: Erkenntnisse und Ausdrucksformen zu einem globalen Phänomen“ aus. Die Konferenz brachte fast 100 Wissenschaftler, Künstler und Umweltaktivisten aus Usbekistan, Kirgisien, Kasachstan, Tadschikistan und Deutschland zusammen, die für zwei Tage das Problem des Klimawandels und der schmelzenden Gletscher in Zentralasien unter verschiedensten Blickwinkeln diskutierten.

Das innovative Format, in welchem sich künstlerische Darbietungen mit wissenschaftlichen Vorträgen abwechselte, förderte einen offen Austausch und lebhafte Diskussionen. Die Konferenz diente auch dazu, die Ergebnisse der regionalen Workshops aus dem letzten Jahr einem breiteren Publikum vorzustellen. Ihren künstlerischen Höhepunkt fand die Konferenz in einem Konzert des Omnibus Ensembles und Lillevan am Abend des 21. Januar im Ilkhom Theater.

21.01.13.

10:00 – 10:30 Uhr Begrüßungsworte

Johannes Dahl, Leiter des Goethe Instituts Taschkent
Tursunali Kusiev, Minister für Sport und Kultur
Swantje Kortemeyer, Leiterin der Kultur- und Presseabteilung der deutschen Botschaft in Taschkent
Barbara Fraenkel-Thonet, Leiterin des Goethe Instituts Almaty

10:30 – 10:50 Uhr Konzerteinlage von Lillevan und Omnibus-Ensemble
10:50 – 11:10 Uhr Charlotte Streck, Direktor Climate Focus, „Lokaler Klimawandel in globaler Perspektive: Klima, Gletscher, Kunst und Alltag“ , (PDF, 3,3 Mb)
11:10 – 11:30 Uhr Aleksander Merkushkin, Stellvertretener Leiter des Services für Monitoring und Verschmutzung der Umwelt, Uzhydromet, „Der Klimawandel in Usbekistan

12:00 – 13:00 Uhr Diskussion

Moderation: Johannes Dahl, Leiter des Goethe Instituts Taschkent

Teilnehmer:
Gleb Glazirin, Professor für geografische Wissenschaften, Nationale Universität Usbekistan Einfluss der Gletscherabschmelze auf die Wassermenge der Flüsse in Mittelasien, (PDF, 2,1 Mb)
Bakhrom Mamadaliev, Direktor, NGO Clin Nature
Aleksandr Merkuschkin, Stellvertretener Leiter des Services für Monitoring und Verschmutzung der Umwelt, Uzhydromet
Bolot Moldobekov, Co-Direktor, Zentralasiatisches Institut für angewandte Geowissenschaften
Charlotte Streck, Direktor, Climate Focus

14:00 – 16:00 Uhr „Gletscherschmelze / Klimawandel:
Forschungsergebnisse und Perspektiven“

Vorträge und Diskussionen in Arbeitsgruppen

Moderation: Natalya Shivaldova , Direktor, NGO Ekomaktab

Rulslan Artemenko, Dipl.-Ing., Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.
Bakhtiyor Nurtaev, Leiter, Institut für Geografie und Geophysik der Akademie der Wissenschaften Usbekistans, „Gletscherschmelze  und deren Folgen in Usbekistan“, (PDF, 2,8 Mb)
Ella Semakova, Oberassistentin, Institut für Astronomie Ulugbek der Akademie der Wissenschaften Usbekistans
„Möglichkeiten der Nutzung von Daten bei der Fernsondierung der Erde für die Einschätzung der Vereisung der Berggebiete Usbekistans“


Moderation:  Azamat Azizov, Leiter der Abteilung für angewandte Ökologie, Nationale Universität Usbekistans

Maxim Petrov, Stellvertretener Leiter des Laboratoriums für glaziologische Geologie, Institut für Geografie und Geophysik der Akademie der Wissenschaften Usbekistans,
„Schätzung der Bruchgefahr des Imscha-See in Nepal“
Kholnasar Mukhabbatov, Leiter der Abteilung für Ökologie und Geographie, Institut für Geologie der Akademie der Wissenschaften Tadschikistans,
„Klimabesonderheiten und Situation der Gletscher in Pamir-Gebirge“



Moderation: Malika Babadjanova, Direktorin von dem „Regional Environmental Center for Central Asia“ (CAREC) in Tadjikistan

Stefanie Christmann, Umweltexpertin, International Center for Agricultural Research in the Dry Areas
„Das schlummernde Potential von Bergdörfern zur Anpassung an Gletscherverlust und Klimawandel. Beispiel Tajikistan“
Gleb Glazirin, Professor für geografische Wissenschaften,  Nationale Universität Usbekistans
„Der Gletscherrückgang in Usbekistan und seine Folgen“
Irina Tomaschevskaya, Oberassistentin, Institut für Geografie und Geophysik der Akademie der Wissenschaften Usbekistans,
„Der Einfluss des Klimas auf den Oberlauf des Pskem  Fluss“  

16:30 – 18:00 Uhr Beiträge aus Symposien und Foren

Daniel Dendra, Architekt, Präsentation der Ergebnisse der Symposien vom September 2012
Johannes Dahl, Leiter des Goethe Instituts Taschkent: „Alumni-Denkfabrik“.  Präsentation von  drei Projekten zu Klima, Kultur und Wirtschaft.

19:00-20:00 Uhr Konzert von Lillevan und Artyom Kim/Ensemble Omnibus
Ort: Ilkhom – Theater  

22.01.13.

Moderation:  Charlotte Streck
09:30 – 09:50 Uhr Live – Aufführung von Lillevan „Bergschrund“
09:50 – 10:10 Uhr Heinrich-Wilhelm Weyers, Direktor, CAREC,  „Das Konzept von ArtScience im Kontext des Greenpack Gletscher Projektes“

10:10 – 10:40 Uhr Stefan Rahmstorf, Leiter der Abteilung für Earth System Analysis, Potsdam Institut für Klimafolgenforschung, „Die Klimakrise: Der Stand der Forschung“ (PDF, 4,2 Mb)


11:10 – 11:30 Uhr Bolot Moldobekov, Co-Direktor, Zentralasiatisches Institut für angewandte Geowissenschaften (ZAIAG), Kirgisistan, "Gletscher unter Augen der Wissenschaftler“
11:30 – 11:50 Uhr Bakhrom Mamadaliev, Direktor, NGO Clin Nature, Tadschikistan, „Neues bewusstes Verhalten zu neuen Situation, Schritte zur Adaptation“
11:50 – 12:10 Uhr Kalle Laar, Klangkünstler, „Künstler trifft Gletscher. Über den künstlerischen Umgang mit ungreifbaren Phänomen“

Anschließend Diskussion

14:10 – 15:10 Uhr „Psychologie und Kommunikation des Klimawandels/der Gletscherschmelze“

Künstlerische Präsentationen und Diskussionen in Arbeitsgruppen

Moderation: : Barbara Fraenkel-Thonet, Leiterin, Goethe-Institut Almaty, Kasachstan
Kalle Laar „Künstler trifft Gletscher“ (PDF, 9,2 Mb)
Alexey Rumyantsev, Künstler, Tadjikistan, „Richtung Süden


Moderation:  Evgeniy Abdullaev, Schriftsteller, Usbekistan
Alois Späth, Klangkünstler,  Live Installation „Coolers“
Valeriy Enin, Maler, “Klimaänderung in der Region Taschkent” (PDF, 222 Kb)


Moderation: Dmitry Vetoschkin, Koordinator, Umweltorganisation, BIOM, Kirgisistan
Daniel Dendra, Architekt,  „FutureCityLab“
Alisher Alikulov, Maler, „Kunst und Ökologie“ (PDF, 9 Mb)


15:40 – 17:40 Uhr Podiumsdiskussion

Moderation: Natalya Shivaldova, Direktor, NGO Ekomaktab

Teilnehmer:
Johannes Dahl,  Leiter des Goethe Instituts Taschkent
Daniel Dendra, Architekt, Organisator der Konferenz
Barbara Fraenkel-Thonet, Leiterin des Goethe Instituts Almaty
Artyom Kim, Leiter des Omnibus-Ensembles
Lillevan, Multimedia-Künstler
Stefan Rahmstorf, Potsdam Institut für Klimafolgenforschung 
Charlotte Streck, Direktor Climate Focus

17:40 Daniel Dendra, Zusammenfassung der Konferenz



    Gletscherstimmen

    In ihrem interaktiven Film Gletscherstimmen beleuchten die Autoren Tobias Hülswitt und Gunther Kreis die Themen Gletscherschmelze und Klimawandel in Zentralasien. Mehr...

    TV-SymbolKarikaturen von Nicolas Journoud

    Facebook

    Besuchen Sie uns auf Facebook