Veranstaltungen

Gletschermusik Festival in Zentralasien:
18. Mai – 16. Juni 2013

Festival
18. Mai – 16. Juni 2013
Zentralasien
Das Gletschermusik Projekt gipfelte im Mai und Juni 2013 in einem multimedialen Festival, das die Arbeiten des letzten Jahres präsentierte und im Dialog zusammen führte. Das Festival bot ein umfassendes Programm von Konzerten, Ausstellungen, Performances und Workshops, die um das Thema der Gletscherschmelze und das Verhältnis Mensch und Natur kreisten.

Das Festival wurde am 18. Mai in Bischkek, Kirgisistan, von der Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland feierlich eröffnet. Zahlreiche Konzerte brachten traditionelle Musiker und elektronische Klangkunst zusammen. Die Preisträger des Open Calls wurden mit einer Ausstellung gewürdigt. Die Ausstellung zeigte auch Arbeiten lokaler Künstler sowie die Preisträger-Arbeiten eines Wettbewerbs, welchen das Goethe Institut in Kooperation mit dem Institute of Design zum Thema der Gletscherschmelze ausgeschrieben hatte.

Nach Bischkek war das Festival in kleinerem Format vom 28. bis 30. Mai in Duschanbe, Tadschikistan, und von 2. bis 4. Juni in Almaty, Kasachstan, zu Gast, bevor es nach Taschkent, Usbekistan, reiste. Am 7. Juni wurde das Festival auf seiner letzten Station mit einem Konzert und einer Komposition, welche das usbekische Omnibus Ensemble unter der Leitung von Artyom Kim mit den Gebrüdern Teichmann und Alois Späth im April diesen Jahres erarbeitet hat, eröffnet. Es schloss eine Woche später mit einer Fahrradtour, die das Goethe Institut Taschkent organisiert hatte, und die in die Berge Usbekistans führte.

Für Einzelheiten des Programms, Bilder und Videolinks besuchen sie die Internetseiten der einzelnen Festivalorte:

Bischkek
Duschanbe
Almaty
Taschkent
Links zum Thema