Rebekka Agbono-Puntigam

Warum hast Du mich jetzt geküsst?
Eine schwarz-weiße Liebesgeschichte

Rebekka Agbono-Puntigam
Berlin: Edition dià Verlag, 1995
174 S.
ISBN 3860341405

Das autobiographische Buch der Autorin erschien unter einem Pseudonym und beschreibt eine "Afrika-Erfahrung" im Österreich der 1990er Jahre: Die Ich-Erzählerin ist Mitte Dreißig und lebt als Buchhändlerin und Verlagsreisende alleine in einer großen Altbau-Wohnung in Wien, die sie von ihrem Vater geerbt hat. Als eine gute Kundin sie bittet, deren nigerianischen Freund Emeka als Untermieter aufzunehmen, wehrt sie sich anfangs heftig. Sie hält es für eine Zumutung, ihre Wohnung mit einem Unbekannten zu teilen, willigt schließlich jedoch ein. Im persönlichen Kontakt verwandeln sich Misstrauen und vorsichtige Neugier in gegenseitige Zuneigung, die schließlich in eine Hochzeit münden.

Puntigams Erzählung hat wenig Handlung im konventionellen Sinn, sie besteht im Wesentlichen aus Dialogen über den Beziehungsalltag und kulturelle Unterschiede, über das Leben in Österreich und in Nigeria. Ironisch und mit viel Humor beschreibt die Ich-Erzählerin Missverständnisse und Verwirrungen, die auf unterschiedliche Sozialisation und falsche Erwartungen zurückgehen. Der Titel des Romans deutet darauf hin, dass dabei nicht nur die afrikanische, sondern auch die europäische, in diesem Fall die österreichische Kultur in Frage gestellt werden, so dass ein umfassender interkultureller Dialog entsteht.

Rebekka Agbono-Puntigam:
Warum hast Du mich jetzt geküsst?
Eine schwarz-weiße Liebesgeschichte

Puntigams Autobiographie beschreibt eine Afrika-Erfahrung, die nicht in Afrika, sondern in Europa spielt.Mehr ...