Renate Ahrens

Zeit der Wahrheit

von Renate Ahrens
München: Kabel Verlag, 2003
285 S.
ISBN 3-492-24333-9
Taschenbuchausgabe: Piper, 2005

Pia Lessing, Journalistin einer Hamburger Tageszeitung, wird an das Sterbebett ihres Vaters gerufen. Im Sterben haucht er den Namen Zoё – den Namen Pias ehemaliger südafrikanischer Nanny. Kurz darauf reist Pia im Auftrag ihrer Zeitung in das politisch brisante Südafrika des Jahres 1996. Dort soll sie über die Hearings der gerade beginnenden Versöhnungs- und Wahrheitskommission aus Kapstadt und Durban berichten.

Pia, als Kind deutscher Eltern in Kapstadt geboren, zog im Alter von vier Jahren mit ihrer Familie zurück nach Hamburg. Im Rahmen der ersten Anhörungen, denen Pia als deutsche Journalistin folgt, stellen sich ihr Fragen nach der eigenen Familiengeschichte, nach der eigenen Vergangenheit in Südafrika.

In Bellville, einem Vorort von Kapstadt, lernt sie den südafrikanischen Pressefotografen Jonathan kennen. Mit ihm beginnt eine zaghafte Liebesgeschichte vor dem Hintergrund der politischen Umbrüche. Die "Zeit der Wahrheit" soll aber auch für Pias eigenes Leben beginnen. Sie begibt sich zusammen mit Jonathan auf die Suche nach ihrer Nanny Zoё und gewinnt Einblicke in die Geschichte Südafrikas. Pia erfährt von Zwangsumsiedlungen in Townships, von Rassenhass und Unterdrückung der schwarzen und farbigen Bevölkerung. Bei der Suche in den Townships erlebt sie Hilfsbereitschaft und Freundschaft, spürt aber auch Ablehnung und Verachtung und zweifelt, ob sie auf diesem Wege jemals die Wahrheit über das Apartheidsystem und ihre eigene Geschichte erfahren wird. Trotz mancher Widrigkeiten gelingt ihr eine Reise zu den Wurzeln und Geheimnissen ihrer eigenen Familie.

    Renate Ahrens: Zeit der Wahrheit

    Die Erzählung zeigt auf sensible Weise Mitgefühl für die Menschen, die unter dem Apartheidsystem viel Leid ertragen mussten.Mehr ...