Barbara Frischmuth


Geboren am 5. Juli 1941 in Altaussee/Steiermark


1958 - 1964 Dolmetscher-Studium für Englisch, Türkisch und Ungarisch an der Universität Graz und in Debrezen; Dolmetsch-Diplom in Türkisch; Abschluß als akademisch geprüfte Übersetzerin

1962 Mitglied des Grazer "Forum Stadtpark"

1964 - 1967 Studium der Orientalistik in Wien

1966 Beginn der hauptberuflichen Tätigkeit als Schriftstellerin und Übersetzerin

1970 Staatsstipendium des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst für Literatur

1972 Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst für Kinderbücher

1973 Anton-Wildgans-Preis der Österreichischen Industrie für Literatur

1975 Förderungspreis der Stadt Wien für Literatur

1976 "Writer in residence" des Oberlin College in Ohio

1978 Dramatikerstipendium des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst

1980 - 1986 Buchprämie des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst

1987 Würdigungspreis des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst für Literatur

"poet in residence" an der Washington University in St. Louis, Missouri

1988 Manuskripte-Preis für das Forum Stadtpark des Landes Steiermark

1990 Szlabbezs-Preis des Internationalen Hörspielzentrums Unterrabnitz

Dozentur an der Universität München

1997/1998 Jurorin des Klagenfurt Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbs

1997 – 2002 Mitglied des Ausschusses der Deutschen Schillergesellschaft in Marbach am Neckar

1998 Kinder- und Jugendbuchpreis

1999 Franz-Nabl-Literaturpreis der Stadt Graz

lebt in Altaussee