Inka Graeve Ingelmann

Kuratorisches Statement

„The question is not what you look at but what you see.” (Henry David Thoreau)

Der Schwerpunkt meiner wissenschaftlichen und kuratorischen Tätigkeit liegt in der Vermittlung der Fotografie als eigenständiger künstlerischer Ausdrucksform im Kontext der Kunstgeschichte seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Das Bildmedium Fotografie hat sich nicht isoliert, sondern in einem spannungsvollen Wechselspiel zu allen anderen visuellen Gattungen wie auch zu Musik und Literatur entwickelt. Von besonderem Interesse sind für mich künstlerische Positionen, die aus den medienimannenten Möglichkeiten der Fotografie heraus eine autonome Bildsprache entwickeln und durch neue inhaltliche und stilistische Aspekte am ästhetischen Diskurs der Moderne wie der zeitgenössischen Kunst teilhaben.

Inka Graeve Ingelmann (2007)

Inka Graeve Ingelmann 2006, Copyright: Haydar Koyupinar/Pinakothek der Moderne
Inka Graeve Ingelmann
Sammlungsleiterin | Pinakothek der Moderne München

Schlagworte
Gegenwartskunst
Zeitgenössische Fotografie
Fotografiegeschichte Medienkunst

Kontakt:
Inka Graeve Ingelmann