Matthias Harder

Biografische Informationen

Dr. Matthias Harder, 1965 in Kiel geboren und dort aufgewachsen, arbeitet seit 2004 als Hauptkurator der Helmut Newton Stiftung in Berlin.

Harder studierte Kunstgeschichte, Klassische Archäologie und Philosophie in Kiel (Christian-Albrechts-Universität) und Berlin (FU Berlin). Sein Studium schloss er 1994 mit einer Magisterarbeit über K. O. Götz ab; 2002 wurde er mit einer Arbeit über die Tempelphotographien von Walter Hege und Herbert List promoviert.

Parallel war er von 1995-99 Kurator bei der Neuen Gesellschaft für Bildende Kunst (NGBK) in Berlin und Gründer eines experimentellen Ausstellungsraumes („empty rooms”) für das Medium Installation, der von 1996-99 bestand. Von 1999-2002 realisierte er als Gastkurator am Fotomuseum im Münchner Stadtmuseum die Retrospektiven von Herbert List und Stefan Moses. Von 2002 bis 2004 leitete er den Kunstverein Glückstadt (PAK).

Auch für folgende andere Institutionen war oder ist er als Gastkurator tätig: Neuer Berliner Kunstverein (NBK), Berlin; Deichtorhallen, Hamburg; Kunsthalle zu Kiel; Martin-Gropius-Bau, Berlin; Städel Museum, Frankfurt am Main; Glyptothek, München; Fundació “La Caixa”, Barcelona; IVAM, Valencia; Tokyo Art Museum und das Goethe-Institut.

Harder veröffentlicht regelmäßig Texte in internationalen Magazinen wie Photonews, Eikon, Aperture, Eyemazing oder Art in America und verfasst Essays für Bücher und Ausstellungskataloge. National und international ist er auch als Dozent, Juror, Berater und Redner tätig.

Ausstellungen (Auswahl)

  • „Alice Springs”, Helmut Newton Stiftung, Berlin (2010)
  • „Out of Control – Berlin“, Le Grand Curtius, im Rahmen des Photofestivals „BIP 2010“, Lüttich (2010, Co-Kurator)
  • „Beauty – Flowers in Contemporary Photography”, Alexander Ochs Galleries, im Rahmen des „Caochangdi Photospring”, Peking (2010)
  • „Helmut Newton SUMO”, Helmut Newton Stiftung, Berlin (2009)
  • „Max Scheler“, Deichtorhallen, Hamburg (2009, Co-Kurator)
  • „Szenen und Spuren eines Falls. Die Berliner Mauer im Fokus der Photographen”, Max Liebermann Haus/Stiftung Brandenburger Tor, Berlin (2009, anschließend Ausstellungstournee mit dem Goethe-Institut)
  • „Pigozzi and the Paparazzi”, Helmut Newton Stiftung, Berlin (2008)
  • “Helmut Newton FIRED”, Helmut Newton Stiftung, Berlin (2008)

Matthias Harder 2010, Copyright: Rhonda Maria Repotente
Matthias Harder
Kurator | Helmut Newton Foundation, Museum für Fotografie, Berlin

Schlagworte
Biennalen
Fotografie
Gegenwartskunst
Installation
Interdisziplinäre Projekte
Malerei

Kontakt:
Matthias Harder