Doris Krystof

Biografische Informationen

Dr. Doris Krystof, 1961 in Nürnberg geboren, lebt in Köln und arbeitet als Kuratorin von K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf.

Krystof studierte Kunstgeschichte, Sprach- und Literaturwissenschaft und Geschichte in Freiburg und Köln. Sie promovierte 1993 über Hendrick Goltzius und den Einfluss der antiken Rhetorik auf die niederländische Druckgraphik des Manierismus. Im Anschluss arbeitete sie zuerst als Volontärin und später als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf. Als Kuratorin im Bereich der modernen und der zeitgenössischen Kunst war Krystof auch für kurze Zeit an der Kunsthalle Wien tätig. Zu den Künstlern, die Krystof in Einzelausstellungen präsentiert hat, zählen etwa Yves Klein (Köln/Düsseldorf 1994), Daniel Buren (Düsseldorf 1996), Steve McQueen (Wien 2001) und Heimo Zobernig (Wien/Basel/Düsseldorf 2002/2003).

Seit 2001 ist Doris Krystof Kuratorin für die Sammlung und für Wechselausstellungen an K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf. Wichtige Ausstellungsprojekte in Düsseldorf umfassen beispielsweise „Ich ist etwas anderes“ (2000), „Sie träumt von ihrem Lieblingsstar. Er spricht mit einer anderen Sprache. Vier Räume aus der Sammlung Schürmann“ (2002), „40jahrevideokunst.de“ (als Teil eines Initiativprojekts der Kulturstiftung des Bundes, 2006) und eine groß angelegte Retrospektive von Martin Kippenberger (in Zusammenarbeit mit Tate Modern, London, 2006).

Als Autorin und Herausgeberin hat Krystof Beiträge zur Kunst des Manierismus, vor allem aber zur Moderne und Gegenwartskunst veröffentlicht. Interessenschwerpunkte ihrer Arbeit liegen auf dem historischen Bogen Manierismus – Surrealismus – Konzeptkunst: Aspekte der Bildrhetorik (vom Kupferstich bis zum Comic), Relation von Schein und Realität, Formen von Theatralität, Fragen der Darstellung; ein weiteres Arbeitsfeld ist die museale Ausstellungs- und Sammlungspraxis in Bezug auf Film und Videoarbeiten.

Doris Krystof 2006, Copyright: K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Foto: Barbara J. Scheuermann
Doris Krystof
Kuratorin | K21 Düsseldorf

Schlagworte
Gegenwartskunst
Klassische Moderne
Film/Video

Kontakt:
Doris Krystof