Susanne Pfeffer

Kuratorisches Statement

Kuratieren bedeutet für mich im ursprünglichen Sinne des Wortes, sich mit aller Energie, mit Sorgfalt und Wissen um Kunst und Künstler zu kümmern und Sorge zu tragen. Im idealen Fall sind Künstler und Kurator sich gegenseitig inspirierende Partner. Dabei ist der Kurator ein Ermöglicher, der Kunst und Künstlern eine Plattform, einen Raum anbietet. Diesen Raum und alle administrativen und infrastrukturellen Notwendigkeiten so flexibel wie möglich bereitzustellen, ist Teil der kuratorischen Kernarbeit. Angesichts der Vielschichtigkeit künstlerischer Positionen und des zunehmend breiteren Interesses an zeitgenössischer Kunst, finde ich es besonders wichtig, auch als Mittlerin zum Publikum zu agieren und dem Besucher Wege in die Kunst zu ebnen. Die Künste sind unser wichtigstes Korrektiv – ein Ort, an dem wirklich bedingungslos gedacht werden kann. Denn eine Ausstellung ist dann gelungen, wenn sie den Besucher anregt und aufregt, ihn bereichert und neues Sehen eröffnet.

Susanne Pfeffer (2008)

Susanne Pfeffer 2008, Copyright: Annika Kahrs
Susanne Pfeffer
Kuratorin | KW Institute for Contemporary Art Berlin

Schlagworte
Gegenwartskunst


Kontakt:
Susanne Pfeffer