Markus Richter

Biografische Informationen

Markus Richter wurde 1964 in Trier geboren und studierte Kunstgeschichte, Philosophie und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Freien Universität Berlin. Er lebt als freier Kurator und Autor in Oslo und Berlin.

Von 1991-94 erarbeitete er für das Abgeordnetenhaus von Berlin eine Ausstellung zur Baugeschichte des Preußischen Landtags und betreute den Kunst-am-Bau Wettbewerb für den neuen Sitz des Berliner Parlaments. Ab 1995 war er als Kunstverleger tätig, eröffnete 1997 die Galerie Markus Richter mit Schwerpunkt auf neuen minimalen und konzeptuellen Positionen und organisierte Projekte im Grenzbereich zwischen Kunst und Architektur.

2002 gründete er gemeinsam mit Sabrina van der Ley und Anne Maier die European Art Projects GmbH und widmete sich nach seinem Rückzug aus dem Kunstmarkt 2005 vor allem der Konzeption und Recherche für die Ausstellungsprojekte der Organisation. Dazu gehören u.a. die zusammen mit Sabrina van der Ley kuratierten Ausstellungen „Ideal City – Invisible Cities“, die 2006 in Zamosc, Polen und in Potsdam zu sehen war, sowie „Megastructure Reloaded“, die 2008 in der ehemaligen Staatlichen Münze in Berlin gezeigt wurde. Beide Ausstellungen sind Teil des langfristig angelegten Projekts „Utopia Revisited“, das Publikationen, Symposien, Workshops und Ausstellungen an verschiedenen Orten Europas umfasst.

Neben der Ausstellungstätigkeit entwickelte Markus Richter Projekte im architektonischen Kontext. 2007 war er projektleitend für den Beitrag zum Ideenwettbewerb des Deutschen Pavillons zur EXPO Zaragoza zuständig, den European Art Projekts in Zusammenarbeit mit enia architects, Paris erarbeitet hat. Für den Umbau des ehemaligen Kraftwerks Berlin Mitte zum MODEM Space for Contemporary Music and Arts erarbeitete er 2007/08 mit dem Komponisten Ari Benjamin Meyers ein Nutzungskonzept. 2010 betreute er im Auftrag von KÖR – Kunst im öffentlichen Raum Wien ein Kunst-am-Bau Projekt für neue U-Bahn-Stationen in Wien.

Parallel zur kuratorischen Tätigkeit publiziert er Texte zur Gegenwartskunst sowie zu Architekturtheorie und -geschichte der späten Moderne.


Ausstellungen (Auswahl)

  • „Space Light Architecture“, 2. Biennale für Internationale Lichtkunst, Dortmund und Unna, 2012
  • „Wir sind alle Astronauten – Universum Richard Buckminster Fuller im Spiegel zeitgenössischer Kunst“, MARTa Herford, 2011 (in Kooperation mit dem MARTa Herford)
  • „Transatlantische Impulse“, Akademie der Künste, Hanseatenweg, Berlin, 2010
  • „Ideal City – Invisible Cities“, Zamość, Polen und Potsdam, 2006 (Co-Kuration mit Sabrina van der Ley)

Markus Richter 2008, Foto: Uwe Walter
Markus Richter
Kurator | Oslo / Berlin

Schlagworte
Architektur/Raum
Film/Video
Gegenwartskunst
Interdisziplinäre Projekte
Konzeptkunst
Kultur- und Wissensproduktion
Kunst im Öffentlichen Raum


Kontakt:
Markus Richter