Ellen Seifermann

Kuratorisches Statement

Mich interessieren bei der Konzeption von Ausstellungen vor allem Fragestellungen, die sich aus der künstlerischen Praxis ergeben und deren Verknüpfung mit aktuellen gesellschaftlichen Prozessen und kunstwissenschaftlichen Diskursen. Wahrnehmung und Rezeption sind immer auch historisch, ideologisch und kontextuell bedingt. Die damit verbundenen Fragestellungen sind für mich ebenso relevante Themen wie der große Komplex kultureller, individueller und gesellschaftspolitischer Identität vor dem Hintergrund globaler gesellschaftlicher und ökonomischer Veränderungen. Insbesondere in den oben angeführten Themenausstellungen werden diese Fragen angesprochen und diskutiert.

Im Zuge meiner Tätigkeit als Direktorin und Kuratorin einer städtischen Institution ist es notwendig, durch ein eigenständiges Ausstellungsprogramm ein klares Profil für die Institution zu definieren und die Ausstellungen jeweils durch ein vielfältiges Vermittlungsangebot zu ergänzen. Das Spektrum dieser Vermittlungsangebote kann alle denkbaren Formate haben, von der gängigen Führung über Vorträge und Workshops bis zur Videolounge oder dem temporären Musikclub. Doch im Mittelpunkt steht für mich nach wie vor das Format der Ausstellung und die dadurch mögliche, direkte Auseinandersetzung mit bzw. Wahrnehmung und Erfahrung von Kunstwerken und Installationen.

Ellen Seifermann (2006)

Ellen Seifermann 2006, Copyright: Ellen Seifermann
Ellen Seifermann
Leiterin | Kunsthalle Nürnberg

Schlagworte
Gegenwartskunst
Konzeptkunst
Kontextkunst
Zeitgenössische Skulptur
Installation
Medienkunst

Kontakt:
Ellen Seifermann
Institution: