Necmi Sönmez

Biografische Informationen

Dr. Necmi Sönmez, geboren 1968 in Istanbul, arbeitet als Kurator, Kritiker und Autor. Er lebt in Düsseldorf.

Sönmez studierte Kunstgeschichte, Byzantinische Kunstgeschichte und Klassische Archäologie in Mainz, Paris, Newcastle und Frankfurt am Main. Er promovierte 2001 in Frankfurt über „Milch, Blütenstaub, Reis und Wachs. Das Gesamtwerk von Wolfgang Laib”. Von 1994 bis 1997 arbeitete Sönmez als freier Kurator und realisierte zahlreiche Ausstellungsprojekte hauptsächlich junger Kunst in der Türkei, Deutschland, Holland und Frankreich. In den Jahren 1998 bis 2000 arbeitete er als Projektassistent am Museum Wiesbaden und am Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien.

Von 2001 bis Ende Januar 2005 war er als Kurator für zeitgenössische Kunst am Museum Folkwang Essen tätig. Hier hat er unter anderem Ausstellungen und Projekte mit Ayse Erkmen (2001), Renée Levi (2003), Martin Gostner (2004), Reiner Ruthenbeck (2004) und Saâdane Hafif (2005) realisiert. Zu seinen Gruppenausstellungen zählen „Einsiedler Vorübergehend“, „Tische der Kommunikation“ (beide 2001), „Private Öffentlichkeit“ (2002), „Sukûn / Stille“ (2003) und „Das Erinnerte Haus“ (2004). Von 2006 bis 2008 arbeitete Sönmez als Künstlerischer Leiter des Kunstvereins Arnsbergs und zeigte dort Ekrem Yalcindag, Gregor Schneider (beide 2006), Myriam Holme, Florian Bach (beide 2007), Sabine Boehl, Martin Dammann und Anja Cuipka (alle 2008).

Er arbeitete als Co- Kurator für die Ausstellung „Türkish Realities“ im Fotografie Forum Frankfurt, als Mitglied der Programmkommission (Comité Technique) der Fonds Regionaux d’Art Contemporain FRAC, Franche-Comté, Frankreich und als Gast-Kurator für das Elgiz Museum of Contemporary Art Istanbul.

Necmi Sönmez 2008, Copyright: Boris Golz
Necmi Sönmez
Freier Kurator | Düsseldorf

Schlagworte
Gegenwartskunst
Installation
Skulptur
Medienkunst
Interdisziplinäre Projekte
Kunst im öffentlichen Raum
Südosteuropa, Türkei

Kontakt:
Necmi Sönmez