Angelika Stepken

Biografische Informationen

Angelika Stepken, 1955 in Moers am Niederrhein geboren, ist seit 2006 als Direktorin der Villa Romana in Florenz tätig.

Stepken arbeitete nach ihrem Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Politologie an der Freien Universität Berlin und einer Ausbildung zur Gemälderestauratorin in Florenz zunächst als Feuilletonredakteurin und Kunstkritikerin. Von 1987 bis 1998 realisierte sie zahlreiche internationale Ausstellungsprojekte in Berlin und im Ausland, unter anderem in Polen, China, Skandinavien und der Türkei.

In den Jahren 1998 - 2006 war Angelika Stepken Leiterin des Badischen Kunstvereins in Karlsruhe. Weitere Tätigkeiten umfassen Lehraufträge am Kunsthistorischen Institut der Universität Karlsruhe und das Amt der Stellvertretenden Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft deutscher Kunstvereine (AdKV).

Schwerpunkt ihrer kuratorischen Praxis sind künstlerische Positionen, die den Kunst- und Werkbegriff in gesellschaftlichen Dimensionen reflektieren.

Stepken kuratierte unter anderem Einzelausstellungen folgender Künstlerinnen und Künstler: Ewa Partum, Alfredo Jaar, Ross Sinclair, Lili Dujourie, Moebius, Joelle Tuerlinckx und Willem Oorebeek.

Thematische Ausstellungen umfassen unter anderem:

  • „Welcome To The Art World“ - Stefan Altenburger, Pawel Altamer, Nina Fischer & Maroan el Sani, Olivier Dollinger, Jens Haaning, Thorvaldur Thorsteinsson, Vibeke Tandberg (1999)
  • „edit“ - Ceal Floyer, Johan Grimonprez, Philippe Parreno, Erik Steinbrecher (2000)
  • „SansSouci oder: Die Kunst der Entsorgung - Esra Ersen, Angus Fairhurst, Malachi Farrell, Twin Gabriel, Ling Jian, Igor und Svetlana Kopystiansky, Olaf Metzel, Christian Schmidt-Rasmussen (2000)
  • „Uncertain Signs - True Stories“ - Lene Berg, Sanja Perisic, Tanja Ostojic, Fanni Niemi-Junkola, Neriman Polat, Henrietta Lehtonen, Ana Torfs, Sarah Anahory, Cristina Mateus (2001)
  • „PARA>SITES Who is moving the global city?” - Sean Snyder, Kyong Park, Lars Kordetzky, Marjetica Potrc, Sybil Kohl / Philipp Oswalt / Albrecht Schäfer, Oliver Musovik (2003)
  • „Sisters and Brothers and Birds“ - Songül Boyraz, Hatice Güleryüz, Nasan Tur, Asli Sungu, Banu Cennetoglu, Anny und Sibel Öztürk, Nevin Aladag, Evren Tekinoktay, Fahrettin Örenli, Ümüt Bilgi (2004)
  • „Kritische Gesellschaften“ - Marlene McCarty, Heather und Patrick Burnett-Rose, Lukas Einsele, Florian Hecker, Martha Rosler, Allan Sekula, Jeroen de Rijke/Willem de Rooij, Eylem Aladogan, Arnika Larsson, Runa Islam, Stephen Willats, Fikret Atay, Lutz Fezer/Skafte Kuhn/Michel Stumpf, Indra, Park Chan Kyong, L.A. Raeven, Kai Schiemenz, Eva Keil, Anthony Howard, John Baldessari, Carey Young, Oliver Ressler, Jens Haaning, Hans Haacke, Kirstine Roepstorff, Carol Bove, Stephen Craig, Hans Peter Feldmann, Matthieu Laurette, Allan Sekula, WOLRDS APART, Simon Wachsmuth, Thomas Killper, Isa Melsheimer, Twin Gabriel (2005)

Angelika Stepken 2006, Copyright: Villa Romana Florenz
Angelika Stepken
Direktorin | Villa Romana Florenz

Schlagworte
Gegenwartskunst
Gesellschaftliche Kunstbegriffe
Projektarbeit
Kunstszene Mittelmeerraum

Kontakt:
Angelika Stepken
Institution: