Cartoon/Humor

Biografie Walter Moers

  • 1957 geboren in Mönchengladbach
  • 1990 erscheint „Das kleine Arschloch“
  • 1995 erhebt der Regensburger Generalvikar Klage gegen „Das kleine Arschloch“ wegen böswilligen Verächtlichmachens eines religiösen Bekenntnisses und behinderter Menschen
  • 1997 Premiere des Kinofilms „Das kleine Arschloch“ (über 3 Mio. Besucher)
  • 1998 „Adolf, die Nazi-Sau“ wird im Satiremagazin Titanic vorabgedruckt
  • 1999 erscheint der Roman „Die 13 ½ Leben des Käpt'n Blaubär“ und Filmstart von Käpt'n Blaubär“ (1,3 Mio. Besucher)

Auszeichnungen und Preise:

  • 1993 Max und Moritz-Preis für die Beste deutschsprachige Comic-Publikation („Es ist ein Arschloch, Maria“)
  • 1994 Adolf-Grimme-Preis für Gestaltung und Konzeption („Käpt'n Blaubärs Seemannsgarn“)
  • 1997 Goldene Leinwand („Das kleine Arschloch“)
  • 2000 Deutscher Filmpreis für den besten Kinder- und Jugendfilm („Käpt'n Blaubär“)