Sachbücher – Gesellschaft, Biografien, Literatur- und Kulturgeschichte

Jan-Werner Müller
Was ist Populismus?

© Suhrkamp Verlag, Berlin, 2016 Jan-Werner Müller: Was ist Populismus? © Suhrkamp Verlag, Berlin, 2016Nicht nur in den meisten europäischen Staaten, sondern weltweit befinden sich Populisten und populistische Parteien auf dem Vormarsch. In einigen Staaten Südamerikas und Osteuropas stellen Populisten die Regierung; in den Vereinigten Staaten kämpft Donald Trump um die Präsidentschaft, und in Deutschland agitiert die rechtsextreme AfD. Diese Entwicklungen werfen Fragen auf: Wann sind Politiker Populisten? Wie wirkt sich ihr Handeln auf demokratische Gesellschaften aus? Wie soll man mit Populisten „auf demokratische Weise“ umgehen? Auf diese drei Fragen versucht Jan-Werner Müller in einem pointiert und flüssig geschriebenen Essay Antworten zu geben. (…)
Zur Praxis populistischer Politik gehören drei Handlungsstrategien: polarisieren, moralisieren und Feinde identifizieren. Wenn sie dann die Macht erlangt haben, pflegen Populisten Müller zufolge „einen ganz eigenen Regierungsstil“ mit bestimmten Herrschaftstechniken, die auf einen „real praktizierten Antipluralismus“ hinausliefen: Sie vereinnahmten den gesamten Staat für sich, pflegten „Loyalitätsbeschaffung durch Massenklientelismus“ und diskreditierten jedwede Opposition. Daraus ergibt sich Müllers Antwort auf die zweite Frage: Vermag populistische Politik demokratische Gemeinschaften auch nicht notwendig zu zerstören, so beschädigt sie doch nachhaltig das Funktionieren jeder repräsentativen Demokratie.

Marian Nebelin: „Gute Wir gegen böse Andere“
© Frankfurter Allgemeine Zeitung, 15. Oktober 2016

Jan-Werner Müller
Was ist Populismus?
Suhrkamp Verlag, Berlin, 2016
ISBN 978-3-518-07522-7
160 Seiten


Links zum Thema