Sachbücher – Gesellschaft, Biografien, Literatur- und Kulturgeschichte

Herfried Münkler, Marina Münkler
Die neuen Deutschen. Ein Land vor seiner Zukunft

© Rowohlt Berlin Verlag, Berlin, 2016 Herfried Münkler, Marina Münkler: Die neuen Deutschen. Ein Land vor seiner Zukunft © Rowohlt Berlin Verlag, Berlin, 2016„Die neuen Deutschen“ ist nicht das Buch zum Katastrophenfilm der Krise. Vielmehr setzt es da an, wo der Flüchtlingsstrom endet und die eigentliche Herausforderung beginnt: nach dem Ankommen und der Aufnahme, also bei der Integration. Der Titel ist geschickt gewählt, weist er doch darauf hin, dass erfolgreiche Integration nicht nur die Neuankommenden, sondern auch die Alteingesessenen und damit die Identität einer ganzen Gesellschaft verändert. Die Integrationsbereitschaft der einen bedarf der Akzeptanz der anderen. Neben der staatlichen und der wirtschaftlichen ist die zivilgesellschaftliche Ebene von entscheidender Bedeutung für das Gelingen von Integration.
Analytische Rationalität statt aufgeregte Emotionalität versprechen Herfried und Marina Münkler, der Professor für Politische Theorie an der Humboldt-Universität zu Berlin und die Professorin für Literaturwissenschaft an der TU Dresden. Herausgekommen ist ein abgewogenes Plädoyer für Weltoffenheit und gegenseitige Ent-Fremdung, das die Herausforderungen benennt und nach einigem Anlauf, bei dem man bisweilen den roten Faden sucht, Lösungsvorschläge unterbreitet.

Victor Mauer: „Mehr Ratio, weniger Emotionalität“
© Neue Zürcher Zeitung, 28. August 2016

Herfried Münkler, Marina Münkler
Die neuen Deutschen. Ein Land vor seiner Zukunft
Rowohlt Berlin Verlag, Berlin, 2016
ISBN 978-3-87134-167-0
333 Seiten


Links zum Thema