Belletristik – Romane

Ulla Hahn
Wir werden erwartet

© Deutsche Verlags-Anstalt, München, 2017 Ulla Hahn: Wir werden erwartet © Deutsche Verlags-Anstalt München, 2017Wenn das Schreiben einer Autobiografie dazu dient, sich über das eigene Leben Klarheit zu verschaffen – und das gilt für die autobiografisch inspirierte Romanform, die Ulla Hahn gewählt hat, ebenso –, dann ist die fünfjährige Aktivität für die DKP der erklärungsbedürftigste Abschnitt im Lebensweg der Autorin, die zu den bedeutendsten und beliebtesten deutschen Dichterinnen der Gegenwart gehört. Die Erklärung, die sich auf vier Bände und 2500 Seiten ausgewachsen hat, ist für sie wie für die Leser von größtem Interesse: psychologisch, soziologisch, zeithistorisch und literarisch. Denn „Wir werden erwartet“ schließt eine Bildungs-, Emanzipations- und Aufstiegsgeschichte ab, die in der neueren deutschen Literatur ihresgleichen sucht, und liefert zugleich ein Panorama der 50er- bis 70er-Jahre aus einer Perspektive, die den meisten Lesern, an „Generation Golf“ und ähnliche Mittelstandsprosa gewöhnt, so unvertraut sein wird wie Geschichten aus dem fernen China. (…)
Scharf beobachtet und voller sprechender Details ist dieser vierte Band. Und wie in seinen Vorgängern zeigt sich auch hier die Lyrikerin, im Sinn für treffende Bilder, im Drang zur Verdichtung, in der Verspieltheit vor allem. Immer wieder wird eine Formulierung, die ihr wie zufällig unterläuft, aufgenommen, gewogen und für gut (oder zu leicht) befunden, lässt sie „Sätze wie Eidechsen durch ihren Kopf schlüpfen“.

Martin Ebel: „Ein Millimeter Zweifel“
© Süddeutsche Zeitung, 7. September 2017

Ulla Hahn
Wir werden erwartet
Deutsche Verlags-Anstalt München, 2017
ISBN 978-3-421-04782-3
640 Seiten