Belletristik – Romane

Barbara Zoeke
Die Stunde der Spezialisten

© Die Andere Bibliothek, Berlin, 2017 Barbara Zoeke: Die Stunde der Spezialisten © Die Andere Bibliothek, Berlin, 2017Die Aufarbeitung der Naziverbrechen hat unaufhörlich Tatbestände ans Licht gebracht, gegen die sich die Vorstellung sträubt. Zum Widerwärtigsten zählt die systematische Ermordung von mehr als 200 000 Kranken als „unwertes Leben“ durch Ärzte, die mit der Ideologie einer Reinigung deutschen Erbguts gerechtfertigt wurde. Dass Mediziner, zu deren Ethos der Grundsatz gehört, den Kranken nicht zu schaden, in der Mordmaschinerie persönlich Hand anlegten, ist unfassbar. Und doch muss es begriffen werden, eine gesellschaftliche Verständigung über medizinische Ethik kann in Deutschland nicht ohne Kenntnis der Verbrechen von Ärzten in der Nazizeit erfolgen. Die historische Forschung mit ihren distanzierten Beschreibungen und Statistiken erreicht die meisten Menschen aber leider nicht. (…)
Die Darstellung der Ermordung von Kranken ist jedenfalls eine emotional und intellektuell extrem fordernde Aufgabe. (…) Barbara Zoeke hat sich ihr (…) gestellt und dabei eine so differenzierte wie sinnfällige Konstruktion entwickelt. Gemäß Saul Friedländers Maxime, der Erinnerung Namen zu geben, gestaltet sie die Erzählung der furchtbaren Geschehnisse als symbolische Rückverwandlung von Akten in menschliche Stimmen. (…) Barbara Zoeke hat eine historisch authentische, belehrende und zugleich spannende und sehr bewegende Geschichte geschrieben.

Friedmar Apel: „Mit SS-Uniform unter dem Arztkittel“
© Frankfurter Allgemeine Zeitung, 7. Oktober 2017

Barbara Zoeke
Die Stunde der Spezialisten
Die Andere Bibliothek, Berlin, 2017
ISBN 978-3-8477-0393-8
300 Seiten