Polen

Tschick

 © Grupa Wydawnicza Foksal, 2013Anna Budyńska
Goethe-Institut Polen, 2014


 © Grupa Wydawnicza Foksal, 2013Zwei Jugendliche – zwei harmlose Rabauken auf Urlaub – fahren mit einem alten Lada über die Autobahn. Wonach suchen sie? Wohin wollen sie? Tschik ist ein wunderbarer Schmöker, eine Mischung aus Bildungsroman und Roadmovie. Wolfgang Herrndorf erzählt seine Geschichte mit Leichtigkeit, Witz und Intelligenz. Darüber hinaus hat das Buch lebendige Dialoge und wird keinen Moment langweilig. (…)

Bei allem Slapstick steht das Buch doch ganz in der Tradition des Bildungsromans. Wolfgang Herrndorf hat sich dieses gegen Ende des 18. Jahrhunderts in Deutschland entstandenen Genres angenommen und es für heutige Leser zugänglich gemacht. Wir haben also eine nostalgische aber zugleich äußerst lebendige Geschichte über das Erwachsenwerden in Deutschland, über eine beginnende Freundschaft zwischen zwei Jugendlichen, die die Beziehung zu ihrer Umwelt und zu ihrer Familie (die im Buch nicht allzu gut wegkommt), neu definieren. Doch wer jetzt moralinsaure Belehrungen befürchtet, kann beruhigt sein: Anstelle des erhobenen Zeigefingers gibt es in Tschik Ironie und bissigen Witz.

Obwohl die Motive des Reisens und des Erwachsenwerdens alles andere als neu sind, kann man das Buch kaum aus der Hand legen – und das ist wohl die beste Empfehlung, die man aussprechen kann.

Wolfgang Herrndorf
Tschick
Warszawa: Grupa Wydawnicza Foksal, 2013
ISBN 978-83-7747-946-9