Annette Kurz

Dreissigäcker, Thomas
© Arno Declair
1967 in Hamburg geboren. Studium der Kunstgeschichte an der Ecole du Louvre (1987-88) und Bildenden Kunst an der Université de Paris VIII (1987-92, Master of Arts 1993), anschließend Bühnenbild an der Ecole Supérieure d’Art Dramatique du Théatre National de Strasbourg (Diplom 1995). Assistentin u.a. von Anna Viebrock am Deutschen Schauspielhaus Hamburg (1995-98). Seit 1998 freischaffende Bühnenbildnerin. Regelmäßige Zusammenarbeit mit Luk Perceval, Christiane Pohle und Sandra Strunz. Opernprojekte mit Christoph Loy und Benedikt von Peter. Bühnenräume für die Tanzcompagnie "Les Ballets C. de la B.". Friedrich-Luft-Preis für „Andromache“ (2004) und für Maria Stuart (2007), beides an der Berliner Schaubühne. Preis für die beste internationale Vorstellung für „Oom Vanja“ beim Festival Internacional in Buenos Aires sowie beim Baltic House Festival in St. Petersburg (2006), alle drei Inszenierungen von Luk Perceval. Sie unterrichtete in den letzten Spielzeiten an der Koninklijke Academie voor Schone Kunsten in Antwerpen, an der Ecole Supérieur des Arts Décoratifs in Strasbourg und an der Université de Bordeaux. Lebt in Hamburg.

2013 wird sie vom Magazin Theater Heute zur Bühnenbildnerin des Jahres gewählt und bekommt den Theaterpreis "Der Faust" für Bühne und Kostüm der Inszenierung des Thalia Theaters "Jeder stirbt für sich allein" in der Regie von Luk Perceval verliehen.