Kristo Šagor

Kristo Šagor, © Karolin Bofinger Geboren 1976 in Stadtoldendorf und in Lübeck aufgewachsen. Seit 1996 studiert er an der FU Berlin Deutsche Literatur, Theaterwissenschaft und Linguistik außerdem hat er ein Jahr am Drama Trinity College in Dublin (Irland) verbracht. Seine Stücke sind bereits vielfach ausgezeichnet und u.a. in Braunschweig, Mannheim, Bochum und Berlin aufgeführt worden. Inzwischen führt er auch an Theatern und bei Filmen Regie. Er vertrat Deutschland beim Europäischen Festival Junger Dramatiker Interplay Europe in Warschau im Herbst 2000 und beim World Festival of Young Playwrights World Interplay in Townsville (Australien) im Sommer 2001. Das für den Deutschen Jugendtheaterpreis 2002 nominierte Stück ist im Mai 2001 am MOKS-Theater in Bremen uraufgeführt worden und ist als Auftragswerk des Theaters entstanden.


Preise und Auszeichnungen:

  • Dramatikerpreis des Thalia Theaters Halle für "Unbeleckt" 2001
  • Publikumspreis beim Heidelberger Stückemarkt 2001
  • Fördergabe des Friedrich-Schiller-Gedächtnispreises des Landes Baden-Württemberg 2002
  • Nominiert für den Deutschen Jugendtheaterpreis 2002 mit "Fremdeln"
  • 2003, 2. Autorenpreis für FSK 16 beim 5. Niederländisch-Deutschen Kinder- und Jugendtheaterfestival „Kass & Kappes“ in Duisburg