Neue Theaterstücke des Kinder- und Jugendtheaters

„Liebe Liebe? Liebe!“ von Thomas B. Hoffmann

© Peter Empl„LiebeLiebe? Liebe!“ © Peter Empl

Thomas B. Hoffmann wurde 1960 in Berlin geboren. Seit 1985 arbeitet er als Schauspieler, Sprecher und Autor. Mit Stefanie Liersch entwickelte Hoffmann zwischen 1987 und 1991 drei erfolgreiche Abende schwarzhumoriger Einakter. 2003 gründete er gemeinsam mit Kollegen das „Theaterlabor Interval“. Neben seiner Mitwirkung in TV-Serien, Spiel- und Kinofilmen („Großstadtrevier“, „Doppelter Einsatz Hamburg“, „Wolffs Revier“ u.a.), engagiert er sich immer wieder in ambitionierten Arthouse-Projekten hoffnungsvoller Nachwuchsfilmregisseure. Hoffmann ist bundesweit an verschiedenen kleinen und großen Theatern tätig aber auch auf vielen Tourneen und Gastspielreisen im In- und Ausland unterwegs.
(TM Theaterverlag München)


Wer bin ich eigentlich? Was ist mit meinem Körper los? Ist das, was ich da spüre, die so genannte Liebe? Und wenn ja: was tun? - Drei junge Leute reden über Pubertät, Verliebtsein, Sex und Liebe. Mal betont cool, dann unerwartet emotional, spielen sie szenisch verschiedene Situationen rund um diese Themen durch und stellen Fragen, auf die einem Schule und Eltern die Antwort schuldig bleiben. Musikalisch komponiert, leicht und spielerisch vorzutragen, entwickeln nach einem chorischen Einstieg lose aneinander gereihte, filmisch geschnittene Einzelszenen als Variationen über ein Thema einfühlsam, was in Jugendlichen vor sich geht - von Biochemie bis Traumtyp, von der "Nur-Freundschaft" bis zum berühmten "ersten Mal" und zum unvermeidlichen Liebeskummer. Drei Darsteller schlüpfen in verschiedene Rollen, überspringen dabei Generationen- und Geschlechtergrenzen und sorgen dadurch für einen vielfach differenzierten Blick auf das komplexe Thema. Eine Ermutigung, zu seinen Gefühlen zu stehen, auch wenn's weh tut, ein Plädoyer für die Liebe in all ihrer Vielfalt. Ein wichtiges Stück für junge Menschen in unserer Zeit zunehmender emotionaler Verarmung.
(theater.de)


Um die Liebe in Variationen geht es in diesem Stück. Dialoge und Monologe wechseln sich ab. In schneller Folge wiederholen die Akteure das alte Spiel "Sie liebt mich, sie liebt mich nicht". Hin- und hergerissen sind sie von den Gefühlen im Bauch und von den körperlichen Veränderungen in der Pubertät. Das Denken fällt schwer. Sport und Kumpels lenken nicht ab. Ein Elternpaar kommentiert abgeklärt und gelassen: "Das geht vorbei."
(www.fnweb.de)


Auszeichnungen
2009 Gewinner des dm-Autorenpreis für „LiebeLiebe? Liebe!“

2012 Nominierung für den Deutschen Jugendtheaterpreis
Technische Daten
Uraufführung 30.01.2010, Badische Landesbühne Bruchsal
Personenzahl 1 Dame, 2 Herren
Altersempfehlung ab 14 Jahren
Rechte TM Theaterverlag München
Deichstraße 9
20459 Hamburg
Deutschland

Tel.: +49 / (0)40 - 300 66 780
Fax.: +49 / (0)40 - 300 66 789

Mail Symbol tm@theaterverlagmuenchen.de