Neue Theaterstücke des Kinder- und Jugendtheaters

„Nach Toronto! oder meine Mutter heiratet deinen Vater“ von Heike Falkenberg

© Frank Schletter„Nach Toronto! oder meine Mutter heiratet deinen Vater“ © Frank Schletter

Heike Falkenberg arbeitet als Schauspielerin, Autorin und Regisseurin, lebt in Hamburg und Berlin, Engagements als Schauspielerin, u.a. an der Schaubühne Berlin, Schauspiel Köln, Thalia Theater Hamburg und Schauspielhaus Hamburg, spielte in Kino- und Fernsehfilmen, seit 2004 Regiearbeiten u.a. am Thalia Theater Halle. Seit 2007 veröffentlicht sie Stücke für das Kinder- und Jugendtheater, sowie eine Dramatisierung von „Der Zauberer von Oz“, 2009 am Thalia Theater Halle.
(Mühlheim Kinder-Stücke)


Kevins Vater und Sophies Mutter leben schon länger getrennt von ihren ursprünglichen Partnern. Jetzt wollen sie heiraten. Die Kinder aber haben keine Lust auf Patchwork-Familie, sie wollen nicht Bruder und Schwester werden und laufen von den Hochzeitsfeierlichkeiten weg. Sophie will zu ihrer Oma nach Toronto, die ihr angeblich das Geld für die Reise schon geschickt hat. Kevin erwägt, als blinder Passagier zur See zu fahren, behauptet aber auch, eine Bombe bei sich zu haben. Als beide im selben Bus landen, beginnen sie zunächst zu streiten. Denn Sophie verachtet den „asozialen“ Kevin und seinen Vater, der als Automechaniker immer schmutzige Fingernägel hat, und Kevin hält die magersüchtige Einserschülerin für eine doofe Kuh. Doch dann kommen sie miteinander ins Spiel und ins Gespräch, bis sie sich gegen ihre Eltern solidarisieren und sogar Gemeinsamkeiten entdecken.
Ein Stück darüber, was die Trennung der Eltern und der Eintritt in eine Patchwork-Familie für Kinder bedeuten, mit einem versöhnlichen Ausblick darauf, dass aus dem Frust über diese Situation auch unerwartet Neues entstehen kann. Sieger des 2. Autorenwettbewerbs des Theaters der Jungen Welt Leipzig.
(Theaterverlag München)


„Heike Falkenberg hat das Thema der klassischen Patchwork-Familie – einen Stoff, der der heutigen Lebenswirklichkeit vieler Kinder entspricht – konsequent aus der Sicht ihrer jungen Protagonisten betrachtet. Mit Vergnügen folgt man dem bissigen Geplänkel von Kevin und Sophie, die sich anfangs nicht einmal vorstellen können, auf demselben Friedhof begraben zu sein, und am Ende gemeinsam einen Feldzug gegen den neuen Lover von Kevins Mutter planen. Die Begründung für diesen Kurswechsel wird von Sophie mit entwaffnender Selbstverständlichkeit gegeben: „Weil wir jetzt eine Familie sind.“ Nach Meinung der Jury ist Heike Falkenberg gelungen, was so schwer zu machen ist: einen ernsten Stoff mit Leichtigkeit zu erzählen, ohne dabei banal zu werden. Entstanden ist eine kleine Komödie für junge Zuschauer in einem Bus, die es wert ist, von den Theatern entdeckt zu werden.“
(Begründung der Jury, 2. Autorenwettbewerb des Theaters der Jungen Welt Leipzig)


Auszeichnungen
2013 Nominiert für den Mülheimer KinderStückePreis „Nach Toronto! oder meine Mutter heiratet deinen Vater“
2012 Gewinnerin des 2. Autorenwettbewerbs Theaters der Jungen Welt Leipzig in Kooperation mit dem Landestheater Detmold für „Nach Toronto! oder meine Mutter heiratet deinen Vater“
Technische Daten
Uraufführung 01.06.2012 Theater der Jungen Welt Leipzig
Regie Jürgen Zielinski
Personenzahl 1 Dame, 1 Herr
Altersempfehlung ab 10 Jahren
Rechte TM Theaterverlag München e.K.
Deichstr. 9
20459 Hamburg
Deutschland

Tel.: +49 / (0)40 / 300 66 790
Fax.: +49 / (0)40 / 300 66 789

Mail Symbol tm@theaterverlagmuenchen.de
www.tmtheaterverlagmuenchen.de