Sibylle Berg

Sibylle Berg - © Katharina Lütscher
© Katharina Lütscher

Sibylle Berg, in Weimar geboren und aufgewachsen, war Puppenspielerin, bevor sie 1984 in den Westen ausreiste. Sie studierte kurzzeitig an der Artistenschule Scuola Dimitri im Tessin und arbeitete anschließend in einer Vielzahl von Jobs. Schon früh begann sie zu schreiben, veröffentlichte erste Artikel und Reportagen und war Kolumnistin für das „Zeit-Magazin“. 1997 erschien ihr erster Roman, weitere Romane und Erzählungen folgten. „Helges Leben“ ist ihr erstes Theaterstück.
Ihr am Maxim Gorki Theater in der Regie von Sebastian Nübling uraufgeführtes Stück "Und jetzt: die Welt ! Oder: Es sagt mir nichts das sogenannte Draußen" wurde 2014 in der Kritikerumfrage der Zeitschrift "Theater Heute" zum Stück des Jahres gewählt.
Sibylle Berg lebt in Zürich.

Preise und Auszeichnungen:

  • Einladung zu den Mülheimer Theatertagen 2000, 2001, 2002 und 2009.

    Theaterbibliothek - Übersetzungen

    Übersetzte Stücke von Sibylle Berg in der Theaterbibliothek

    Stücke

    Und jetzt: die Welt ! Oder: Es sagt mir nichts das sogenannte Draußen

    Sie sind klug, gut ausgebildet und leben in prekären Verhältnissen, weil auch das x-te Praktikum kein Geld bringt. Sie verkaufen selbstgekochte Drogen im Internet, schreiben Mode-Blogs und steigern den Marktwert ihres Körpers im Fitnessstudio, obwohl sie den Markt verachten. Mehr ...

    Hund, Frau, Mann

    (Nach der Erzählung Liebe pur von Yael Hedaya, erschienen im Diogenes Verlag)

    Eine Zweierbeziehung aus unorthodoxer Sicht: Ein Hund schildert das seltsame Verhalten von Frau und Mann, die sich buchstäblich aneinander ketten, obwohl sie es kaum aushalten zusammen. Mehr ...

    Helges Leben

    Expeditionen ins Menschenreich, in die Welt einer ausgestorbenen Gattung. Im Jahr 2004 ist es soweit: Die Tiere haben alle guten Eigenschaften der Menschheit (Gentechnologie, Internet etc.) weiterentwickelt, die schlechten (eine ganze Menge) abgeschafft und den Machtwechsel vollzogen. Mehr ...

    Werkliste - Auswahl

    • "Und jetzt: die Welt! Oder: Es sagt mir nichts das sogenannte Draußen"
      UA, Maxim Gorki Theater, Berlin, in Kooperation mit dem jungen theater basel
    • "Angst reist mit"
      UA, Schauspiel Stuttgart, 2013
    • "Hauptsache Arbeit !"
      UA, Schauspiel Stuttgart, 2010
    • "Die goldenen letzten Jahre"
      UA Theater Bonn, 2009
    • "Wünsch dir was"
      UA Schauspiel Zürich, 2006
    • "Das wird schon. Nie mehr lieben"
      UA Schauspielhaus, Bochum, 2004
    • "Schau, da geht die Sonne unter"
      UA Schauspielhaus, Bochum, 2003
    • "Herr Mautz"
      UA Theater Oberhausen, 2002
    • "Hund, Frau, Mann"
      UA Theater Rampe, Stuttgart, 2001
    • "Eine Stunde Glück" (Stück zurückgezogen)
      UA Theater der Stadt Heidelberg, 2000
    • "Helges Leben"
      UA Schauspielhaus Bochum, 2000
    • "Ein paar Leute suchen das Glück und lachen sich tot" (Dramatisierung des gleichnamigen Romans)
      UA Theater Rampe, Stuttgart, 1999