Oliver Bukowski

© Karoline Bofinger
Oliver Bukowski wurde 1961 in Cottbus geboren. Nach dem Abitur studierte er von 1985 bis 1990 Philosophie, ab 1987 sozialpsychologisch spezialisiert (Diplomarbeit: „Begriffe moderner Motivationstheorie“). Anschließend war er Doktorand für Sozialwissenschaft an der Humbold-Universität Berlin. Bukowski ist Mitinitiator und Gründer der THEATERLOGE e.V. Seit Abbruch des Forschungsstudiums im November 1991 arbeitet er als freischaffender Autor, er lebt in Berlin.
Seit 1996 ist er Dozent für den Studiengang „Szenisches Schreiben“ an der UdK Berlin, ab 1999 Gastprofessor weiterer Lehrtätigkeiten für Szenisches Schreiben/Textarbeit, aktuell u.a. an der Universität Zürich, in Graz und bei Hörspielarbeitstagungen.
Oliver Bukowski erhält 2013/2014 ein Werksstipendium des Deutschen Literaturfonds e. V., Darmstadt, für das Theaterstück „Letzte Menschen“.

Preise und Auszeichnungen:

  • 1992 Alfred-Döblin-Stipendium (Akademie der Künste), Werkstipendium der Stiftung Kulturfonds und Stipendium für Berliner Schriftsteller der Senatsverwaltung für Kulturelle Angelegenheiten
  • 1994 Einladung zu den Mülheimer Theatertagen
  • 1994 Aufenthaltsstipendium im Künstlerhaus Schloß Wiepersdorf
  • 1994 Gerhart-Hauptmann-Preis
  • 1996 Aufenthaltsstipendium im Atelierhaus Worpswede
  • 1996 Deutscher Jugendtheaterpreis für OB SO ODER SO
  • 1998 Einladung zu den Mülheimer Theatertagen
  • 1999 Mülheimer Dramatikerpreis für GÄSTE
  • 2001 Lessing-Förderpreis des Freistaates Sachsen
  • 2001 Nominierung für den Grimme-Preis mit dem Film HINTERM HORIZONT UND WEITER
  • 2009 Einladung zu den Mülheimer Theatertagen

    Theaterbibliothek - Übersetzungen

    Übersetzte Stücke von Oliver Bukowski in der Theaterbibliothek

    Stücke

    Ich habe Bryan Adams geschreddert

    Franks Einladung zur jährlichen Sommerparty kann keiner entkommen. Er ist der Chef und heute auch der Gastgeber eines Teams, das soeben die Evaluierung überstanden hat. Frohsinn und Ausgelassenheit sind für diesen Abend am neuen Grill mit Notstromaggregat vorgegeben. Nur dass auch Christopher, der gerade geschasste Ex-Kollege, von Frank eingeladen wurde, ruft Unmut und Kopfschütteln hervor. Aber wird der Eingeladene auch kommen? Mehr ...

    Kritische Masse

    „Das Arbeitsamt bleibt heute aus unerfindlichen Gründen geschlossen. Vor der Tür bildet sich nach und nach eine bunte Menschentraube, Bundesrepublikaner aus unterschiedlichsten sozialen Schichten warten gemeinsam auf Einlass. Der ausgesonderte Ethikprofessor steht verdutzt neben dem Langzeitarbeitslosen, die junge Hauptschülerin neben der russischen Einwanderin.Mehr ...

    Werkliste - Auswahl

    • Letzte Menschen
      UA 2015, Ruhrfestspiele Recklinghausen
    • Ich habe Bryan Adams geschreddert
      UA 2014, Deutsches Theater Göttingen
    • Wer ist die Waffe, Wo ist der Feind?
      UA 2013, Ruhrfestspiele Recklinghausen
    • Wenn ihr euch totschlagt ist es ein Versehen
      UA Ruhrfestspiele Recklinghausen/ Deutsches Schauspielhaus Hamburg 2010
    • Kritische Masse
      UA Deutsches Schauspielhaus Hamburg 2009 Eingeladen zu den Mülheimer Theatertagen
    • Bowling Alone
      UA Ruhrfestspiele Recklinghausen 2007
    • Nach dem Kuss
      UA Ruhrfestspiele Recklinghausen, 2006
    • Steinkes Rettung
      UA neues theater halle 2005
    • Stand-by
      UA Deutsches Theater Berlin, 2004
    • Allerseelen rot
      UA Schlosstheater Dresden 2001
    • It works!
      UA theater 89, Berlin 2001
    • Nature & Friends
      UA Altonaer Theater Hamburg 2001
    • Gäste
      UA Staatstheater Braunschweig 1999 Eingeladen zu den Mülheimer Theatertagen, Mülheimer Dramatikerpreis 1999
    • Nichts Schöneres
      UA Staatstheater Schwerin 1998 Einladung zu den Mülheimer Theatertagen
    • Goodbye Lucy Hello Lucy
      UA Freie Kammerspiele Magdeburg 1996
    • Lakoma
      UA Brandenburgisches Staatstheater Cottbus 1996
    • Bis Denver
      UA Theater im Heizhaus Altenburg 1996
    • Die Elche, die Antilopen
      UA Niedersächsisches Staatstheater Hannover 1995
    • Ob so oder so
      UA 03.03., Hans-Otto-Theater Potsdam 1994
    • Intercity
      UA Freie Kammerspiele Magdeburg 1994
    • London - L.Ä. – Lübbenau
      UA Brandenburgisches Staatstheater Cottbus 1993 Eingeladen zu den Mülheimer Theatertagen
    • Das Lachen und das Streicheln des Kopfes
      UA Theater 89 Berlin 1992
    • Inszenierung eines Kusses
      UA Hans-Otto-Theater Potsdam 1992
    • Burnout, Die Verweigerung des Hohen Cehs
      UA Theater zum Westlichen Stadthirschen Berlin 1992
    • Die Halbwertzeit der Kanarienvögel
      UA Uckermärkische Bühnen Schwedt 1991