Franzobel

Franzobel - © Courtesy:Passagen Verlag
© Courtesy: Passagen Verlag
als Franz Stefan Griebl 1967 in Vöcklabruck geboren. Von 1986 bis 1994 Studium der Germanistik und Geschichte in Wien. 1987 - 1992 Komparse am Burgtheater. Bis 1991 bildender Künstler mit gelegentlichen Ausstellungen (u.a. Galerie ArtStart, Wien, Kunsthalle Ritter Klagenfurt). Seit 1991 vor allem als Autor tätig, Herausgeber der "edition ch" und Teilnahme am Stuttgarter Autorenprojekt "Dichter ans Theater". Franzobel lebt als frei schaffender Autor in Wien und Pichlwang.

Preise und Auszeichnungen:

  • Linzer Stadtschreiber 1992/93
  • Talentförderungsprämie des Landes Oberösterreich 1994/95
  • Ingeborg Bachmann Preis 1995
  • Wiener-Werkstatt-Preis 1995
  • Staatsstipendium für Literatur 1996
  • Prix Fesch 96
  • Dramatikerstipendium 1997
  • Wolfgang Weyrauch Preis 1997 (vormals Leonce und Lena Förderpreis, Darmstadt)
  • Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor 1998
  • Floriana-Literaturpreis 1998
  • Brecht-Medaille 2000
  • Elias Canetti Stipendium der Stadt Wien 2001
  • Gewinner der Literaturbörse im Steirischen Herbst 2001
  • Einladung zu den Mülheimer Theatertagen 2002
  • Arthur-Schnitzler-Preis 2005
  • Adalbert von Camisso-Preis 2005