Juliane Kann

© privat
© privat
1982 in Mecklenburg geboren, Studium Szenisches Schreiben an der Universität der Künste, Berlin. Mit ihrem Stück „Blutiges Heimat“, war sie 2005 beim Stückemarkt des Berliner Theatertreffens und dem dritten Dramatikerwochenende der Münchner Kammerspiele eingeladen, die Uraufführung folgte im selben Jahr am Berliner Maxim Gorki Theater. In der Spielzeit 2006/2007 Teilnahme am Autorenlabor des Düsseldorfer Schauspielhaus unter der Leitung von Thomas Jonigk. Hier entstand Kanns Jugendtrilogie, die Stücke „Siebzehn“, „The Kids are alright“, und „Birds“. Es folgen Uraufführungen am Staatstheater Stuttgart, Theater Osnabrück, Maxim Gorki Theater und Hamburger Thalia Theater. 2009 erhält Kann den Dramatikerpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft. Juliane Kann lebt in Berlin.

Preise, Auszeichnungen

  • 2004 Publikumspreis des Hans-Otto Theaters Potsdam für den Monolog „Zwiegespräch“
  • 2005 Teilnahme am Stückemarkt des Berliner Theatertreffens mit „Blutiges Heimat“
  • 2008 Teilnahme beim Festival „Radikal jung“ des Volkstheaters München mit „The Kids are alright“
  • 2008 Teilnahme bei den Autorentheatertagen in Hamburg mit „Birds“
  • 2009 Dramatikerpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft im BDI

    Theaterbibliothek - Übersetzungen

    Übersetzte Stücke von Juliane Kann in der Theaterbibliothek

    Stücke

    Bleib mein schlagendes Herz

    Das muss die zweite Phase der Adoleszenz sein, die die insgesamt neun Protagonisten - alle zwischen zwanzig und dreißig - in „Bleib mein schlagendes Herz“ durchleben. Teenager sind sie seit einiger Zeit nicht mehr, trotzdem wirken sie noch orientierungslos und oft erstaunlich mutlos und resigniert. Wer ist man? Mit wem? Alleine, zusammen? Und wohin gehen, wenn einem die westliche Welt oder das Elternhaus vermeintlich alle Möglichkeiten geben. Mehr ...

    Werkliste - Auswahl

    © privat
    • Café Haertel
      UA Theater Osnabrück, 2011
    • Fieber
      UA Maxim Gorki Theater, Berlin, 2010
    • Bleib mein schlagendes Herz
      UA, Schauspiel Frankfurt, 2010
    • Birds
      UA Theater Osnabrück, 2009
    • Ein Fuchs reißt Kaninchen
      UA, Thalia Theater, Hamburg, 2009
    • Piaf. Keine Tränen
      UA Düsseldorfer Schauspielhaus, 2008
    • The Kids are alright
      UA Staatstheater Stuttgart, 2008
    • Siebzehn
      UA Düsseldorfer Schauspielhaus, 2007
    • Blutiges Heimat
      UA Maxim Gorki Theater, Berlin, 2006