René Pollesch

René Pollesch - © Thomas Aurin
© Thomas Aurin
René Pollesch, 1962 in Friedberg/Hessen geboren, studierte von 1983 - 89 Angewandte Theaterwissenschaften in Gießen bei Andrzej Wirth und Hans-Thies Lehmann, szenische Projekte bei den Gastdozenten Heiner Müller, George Tabori, John Jesurun u.a. 1996 Arbeitsstipendium am Royal Court Theatre London mit Seminaren bei Harold Pinter, Caryl Churchill u.a. In der Spielzeit 1999/2000 war er Hausautor am Luzerner Theater, im Herbst 2000 Hausautor am Deutschen Schauspielhaus Hamburg. Seit der Spielzeit 2001/02 gestaltet
Pollesch das Programm des Praters der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin.

Preise und Auszeichnungen:

  • Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreis 2012 für das Gesamtwerk
  • 2012 Einladung zum Berliner Theatertreffen und den Mülheimer Theatertagen mit "Kill Your Darlings ! Streets of Berladelphia"
  • 2007 Nestroy-Theaterpreis für „Das purpurne Muttermal“
  • Mülheimer Dramatikerpreis 2006 für "Cappuccetto Rosso"
  • Einladung zu den Mülheimer Theatertagen 2002
  • Mülheimer Dramatikerpreis 2001
  • Stipendium der Akademie Schloss Solitude in Stuttgart 1997