Marianna Salzmann

© Lutz Knospe
© Lutz Knospe
Marianna Salzmann wurde 1985 in Wolgograd geboren und wuchs in Moskau auf. 1995 siedelte sie nach Deutschland über. Hier studierte sie an der Universität Hildesheim Literatur, Theater und Medien, bevor sie 2008 an der Universität der Künste den Studiengang ‚Szenisches Schreiben' aufnahm. Nach Regie- und Dramaturgieassistenzen am Schauspielhaus Hannover und am Theaterhaus Jena, führte sie in Hildesheim und Hannover auch selber Regie. Ihr erstes Stück ‚Weißbrotmusik' gewann den Wiener Wortstaetten Preis 2009 und wurde am BAT Berlin und am Nestroyhof Wien aufgeführt. Es folgten Uraufführungen am Bayerischen Staatsschauspiel München (‚Satt'), am Deutschen Theater Berlin (‚Massensterben der Möglichkeiten' und ‚Muttersprache Mameloschn') sowie am Ballhaus Naunynstrasse (‚Beg your Pardon'). Für das Stück 'Muttermale Fenster blau', uraufgeführt am Badischen Staatstheater Karlsruhe, erhielt sie im Januar 2012 den Kleist-Förderpreis für junge Dramatiker.
Sie ist seit der Spielzeit 2014/2015 Hausautorin am Maxim Gorki Theater und leitet dort das Studio Я. Marianna Salzmann lebt in Berlin.

Preise und Auszeichnungen:

  • 2009 exil-DramatikerInnenpreis der WIENER WORTSTAETTEN für „Weißbrotmusik“
  • 2012 Kleist-Förderpreis für junge Dramatiker für „Muttermale Fenster Blau“

    Theaterbibliothek - Übersetzungen

    Übersetzte Stücke von Marianna Salzmann in der Theaterbibliothek

    Stücke

    Muttersprache Mameloschn

    Drei Frauen, drei Generationen, drei Lebensentwürfe: Großmutter, Mutter und Tochter. In den Generationen wiederholen und variieren sich gesellschaftliche Abhängigkeiten: Was hieß es vor 50 Jahren in der DDR als Jüdin zu leben und was bedeutet es heute? Mehr ...

    Muttermale Fenster Blau

    Ein junger Mann auf der Suche nach seiner Vergangenheit. In einem Zelt übernachtet er vor dem Haus des Großvaters, doch der erkennt ihn nicht gleich – lange Zeit ist vergangen, seitdem sie sich das letzte Mal gesehen hatten. Mehr ...

    Werkliste - Auswahl

    © Lutz Knospe
    • Wir Zöpfe
      UA 2015, Maxim Gorki Theater, Berlin
    • Hurenkinder Schusterjungen
      UA 2014, Nationaltheater Mannheim
    • Schwimmen lernen
      UA 2013, Theater Heidelberg
    • Fahrräder könnten eine Rolle spielen (zusammen mit Deniz Utlu)
      UA 2012, Ballhaus Naunynstrasse, Berlin
    • Muttersprache Mameloschn
      UA 2012, Deutsches Theater (Box), Berlin
    • Kasimir und Karoline (nach Ödön von Horvath)
      UA 2012, Düsseldorfer Schauspielhaus
    • Muttermale Fenster Blau
      UA 2012, Badisches Staatstheater Karlsruhe
    • Beg your Pardon
      UA 2012, Ballhaus Naunynstrasse
    • Satt
      UA 2011, Bayerisches Staatsschauspiel München
    • Weissbrotmusik
      UA 2012, bat-Studiotheater, Berlin