Roland Schimmelpfennig

Roland Schimmelpfennig - © Arno Declair
© Arno Declair

Roland Schimmelpfennig wurde 1967 in Göttingen geboren. Er arbeitete zunächst als freier Journalist und Autor in Istanbul, bevor er 1990 ein Regiestudium an der Otto-Falkenberg-Schule in München begann. Nach dem Abschluss wurde er Regieassistent und später Mitarbeiter der künstlerischen Leitung an den Münchner Kammerspielen.
Roland Schimmelpfennig war in der Spielzeit 1999/2000 an der Berliner Schaubühne als Dramaturg und Autor engagiert. Zur Zeit ist er Hausautor am Deutschen Schauspielhaus Hamburg.

Preise und Auszeichnungen:

  • Else-Lasker-Schüler-Preis für „Fisch um Fisch“ (1997)
  • Fördergabe des Schiller-Gedächtnispreises von Baden-Württemberg (1998)
  • Einladung zu den Mülheimer Theatertagen 2000, 2001 und 2002
  • Nestroy-Preis 2002 als bester Nachwuchsautor
  • Einladung zu den Mülheimer Theatertagen 2003 mit dem Stück Vorher/Nachher
  • Einladung zu den Mülheimer Theatertagen 2005 mit dem Stück Die Frau von früher
  • Einladung zu den Mülheimer Theatertagen 2009 mit dem Stück Hier und Jetzt
  • Nestroy-Theaterpreis für das beste Stück (Besuch bei dem Vater), 2009
  • Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreis 2010
  • Einladung und Preis der Mülheimer Theatertage 2010 mit Der goldene Drache
  • „Der goldene Drache“ ist Stück des Jahres 2010 in der Jahrbuch-Umfrage der Zeitschrift Theater Heute
  • 2012 Einladung zu den Mülheimer Theatertagen mit "Das fliegende Kind"

    Theaterbibliothek - Übersetzungen

    Übersetzte Stücke von Roland Schimmelpfennig in der Theaterbibliothek

    Stücke

    Das fliegende Kind

    November. Martinstag. Kindergottesdienst. Gerührt lauschen die Eltern dem Chorgesang ihrer Sprösslinge, während sie insgeheim mit der Planung und Realisierung erotischer Abenteuer beschäftigt sind. Von Anfang an steht der Lichterumzug unter einem dunklen Stern. Mehr ...

    Die vier Himmelsrichtungen

    Ein Mann verunglückt mit seinem LKW. Er lässt die Ladung im Straßengraben liegen und macht sich auf den Weg in ein besseres Leben.Mehr ...

    Der goldene Drache

    Im Mittelpunkt steht das China-Vietnam-Thai-Schnellrestaurant „Der goldene Drache“.
    Hier wird in der winzigen Küche zwischen zischenden Gaskochern einem jungen Chinesen ohne Aufenthaltsgenehmigung ein furchtbar schmerzender Schneidezahn mit einer Rohrzange gezogen. Und dieser Zahn gelangt auf dem Weg der Thai-Suppe, in der er aus Versehen landete, in den Mund einer Stewardess, Stammkundin im Schnellrestaurant, welches die Anwohner der Umgebung mit seinen asiatischen Schnellgerichten auch als Take-Away zu versorgen weiß. Mehr ...

    Hier und Jetzt

    Eine Hochzeitsfeier an einem Sommerabend unter freiem Himmel. Es ist spät und immer noch warm. Einige Gäste haben Musikinstrumente dabei. Sie spielen hin und wieder ein paar Takte einer Melodie. Es wird viel gegessen und getrunken. Eine Frau spricht in einen Kinderwagen. In der Mitte der Tafel sitzen die Braut und der Bräutigam. Mehr ...

    Die Frau von früher

    „Es ist gepackt. Eine Familie zieht um. In Übersee wird Frank, der Vater, arbeiten und Claudia, seine Frau, wird selbstverständlich mit ihm gehen. Auch ihr fast volljähriger Sohn Andreas wird mit übersiedeln und lässt, wie sie, sein bisheriges Leben in der alten Welt zurück. Von Tina, seiner ersten großen Liebe, muss er sich jetzt verabschieden.Mehr ...

    Vorher/Nachher

    In "Vorher/Nachher" wird der Blick in 51 kurzen Szenen auf einzelne Lebensmomente einer Vielzahl vage beschriebener Figuren gelenkt, die sich durch Zufall gleichzeitig in einem großen Hotel aufhalten.Mehr ...

    Die arabische Nacht

    Sommer: Die Wasserversorgung einer ganzen Hochhaussiedlung ist zusammengebrochen. Nur in einer Wohnung im siebten Stock duscht Franziska, eine junge Frau, die sich an nichts erinnern kann.Mehr ...

    Push up 1-3

    Sie sind auf dem Sprung in die Chefetagen, in die Vorstandssitzungen, in die Auslandsvertretungen, oder sie stehen kurz vor dem beruflichen Aus: Sie werden gefeuert, kaltgestellt oder in den Voruhestand geschickt. Die Frauen und Männer in "Push up 1-3" arbeiten in den Büroetagen eines großen Konzerns, Schauplatz von drei Machtkämpfen, die jeweils von zwei Personen in gegenseitiger und erbarmungsloser Konkurrenz um berufliche und private Interessen ausgetragen werden. Mehr ...

    Vor langer Zeit im Mai

    Ein Mann auf einem Fahrrad, der sinnlos in großen Kreisen über die Bühne fährt, bevor er gegen eine Wand kracht. Eine Frau im Rokokokleid, die unentschlossen über die Szene huscht. Eine junge Frau, die sich mit dem Schleppen eines riesigen Koffers abquält. Ein Paar, das sinnentleerte wehmütige Sätze über Fahrräder, Koffer und Frauen austauscht, eine Frau mit Besen, ein Liebespaar.Mehr ...

    Werkliste - Auswahl

    • Das fliegende Kind
      UA 2012, Burgtheater, Wien
      Einladung zu den Mülheimer Theatertagen
    • Die vier Himmelsrichtungen
      UA Salzburger Festspiele, Koproduktion mit dem Deutschen Theater, Berlin, 2011
    • Wenn, dann: was wir tun, wie und warum
      UA Schauspiel Frankfurt, 2011
    • Peggy Pickit sieht das Gesicht Gottes
      UA Deutsches Theater, Berlin, 2010
    • Der goldene Drache
      UA Burgtheater Wien, 2009
    • Idomeneus
      UA BayerischesStaatsschauspiel, 2008
    • Hier und jetzt
      UA Schauspielhaus Zürich, 2008
    • Calypso
      UA Deutsches Schauspielhaus Hamburg, 2008
    • Das Reich der Tiere
      UA Deutsches Theater, 2007
    • Bühnenfassung nach dem Roman von Don DeLillo "Körperzeit"
      UA Theater am Neumarkt, Zürich, 2007
    • Besuch bei dem Vater
      UA Schauspielhaus Bochum, 2007
    • Ende und Anfang
      UA Burgtheater, Wien, 2006
    • Auf der Greifswalder Straße
      UA Deutsches Theater, Berlin, 2006
    • Ambrosia
      UA Schauspiel Essen, 2005
    • Die Frau von früher
      UA Burgtheater, Wien, 2004
    • Canto Minor
      UA Mülheimer Theatertage, 2004
    • Für eine bessere Welt
      UA: Schauspielhaus, Zürich, geplant für die Spielzeit 2003/2004
    • Angebot und Nachfrage
      UA: Schauspielhaus, Hamburg, geplant für die Spielzeit 2003/2004
    • Vorher/Nachher
      UA Deutsches Schauspielhaus Hamburg, Spielzeit 2002/2003
    • Push-up 1-3
      UA Schaubühne am Lehniner Platz Berlin; November 2001
    • Die arabische Nacht
      UA Staatstheater Stuttgart, Februar 2001
    • MEZ
      UA Schaubühne am Lehniner Platz Berlin, Mai 2000
    • Vor langer Zeit im Mai
      UA Schaubühne am Lehniner Platz Berlin, März 2000
    • Fisch um Fisch
      UA Staatstheater Mainz, Mai 1999
    • Aus den Städten in die Wälder, aus den Wäldern in die Städte
      UA Staatstheater Mainz, April 1998
    • Die Zwiefachen
      UA Münchner Kammerspiele, Juni 1997
    • Keine Arbeit für die junge Frau im Frühlingskleid
      UA Münchner Kammerspiele, April 1996
    • Die ewige Maria
      UA Theater Oberhausen, Januar 1996