Neue deutsche Dramatik - Stücke

Muttersprache Mameloschn

"Drei Frauen, drei Generationen, drei Lebensentwürfe: Großmutter, Mutter und Tochter. In den Generationen wiederholen und variieren sich gesellschaftliche Abhängigkeiten: Was hieß es vor 50 Jahren in der DDR als Jüdin zu leben und was bedeutet es heute? Die Fragen nach Identität, nach Zugehörigkeit und Heimat werden vor dem Hintergrund eines latenten Antisemitismus in der DDR gestellt, den die Mutter bitter erfahren musste. Und auch wenn sich inzwischen einiges geändert hat und die Freiheiten andere geworden sind, sind die Fragen nach Freiheit und einem selbstbestimmten Leben dieselben geblieben."
(Verlag der Autoren/Deutsches Theater Berlin)


Technische Daten

Uraufführung 9.09.2012, Deutsches Theater Berlin
Regie Brit Bartkowiak
Personenzahl 3 Damen
Rechte Verlag der Autoren GmbH & Co. KG
Taunusstraße 19
60329 Frankfurt am Main
Tel. +49 69 238574 - 20 (Theater), -30 (Medien)
Fax: +49 69 242776-44
theater@verlagderautoren.de
www.verlagderautoren.de
Übersetzungen Theaterbibliothek