After the Fall - Ein Theaterprojekt zum Mauerfalljubiläum

AFTER THE FALL

EUROPA NACH 1989
EIN THEATERPROJEKT DES GOETHE-INSTITUTS

Christian Wolter ICE-Neubaustrecke Halle/ Leipzig – Nürnberg Vorbereiteter Abzweig bei  Gröbers 2004

20 Jahre nach dem Mauerfall hat das grenzüberschreitende Theaterprojekt „After the Fall“ die Auswirkungen dieses Umbruchs auf Deutschland und Europa beleuchtet: Goethe-Institute in 15 europäischen Ländern hatten 16 Dramatiker damit beauftragt, Theaterstücke zu schreiben, die den gesellschaftspolitischen Wandel in ihrer Heimat reflektieren. Neben bekannten Autoren wie dem Polen Andrzej Stasiuk beteiligte sich auch viel gelobter Nachwuchs – wie etwa die moldauische Dramatikerin Nicoleta Esinencu oder der deutsche Dramatiker Dirk Laucke. Kooperationspartner waren jeweils Theater vor Ort. Alle – vom Staatsschauspiel Dresden über das Det Kongelige Teater in Kopenhagen bis zum Sarajevo War Theatre – haben die Stücke von 2008 bis 2010 produziert und uraufgeführt.

Vom 31. Oktober bis 8. November 2009 hatten das Goethe-Institut, das Theaterbüro Mülheim an der Ruhr und das Staatsschauspiel Dresden sieben der 16 Inszenierungen, die für „After the Fall“ entstehen und entstanden sind, zu einem europäischen Theaterfestival eingeladen. Die ausgewählten Produktionen spiegelten die verschiedenen Wahrnehmungen und Folgen des historischen Ereignisses des Mauerfalls in den europäischen Gesellschaften wider und geben einen Einblick in die unterschiedlichen Theaterlandschaften. Begleitet wurden die Gastspiele von Diskussionen und einer Vortragsreihe mit namhaften Referenten, veranstaltet von der Bundeszentrale für politische Bildung.

Im Mai 2010 wird das letzte im Rahmen von „After the Fall“ entstandene Theaterstück „MUUR“ (Die Mauer) von Pieter de Buysser an der LOD Beursschouwburg in Kooperation mit dem Kunstenfesivaldesarts in Brüssel uraufgeführt.

Die meisten der im Rahmen des Projektes entstandenen Theaterstücke können in ihrer Originalsprache und in deutscher Übersetzung in der digitalen Theaterbibliothek des Goethe-Instituts online bestellt werden.

„After the Fall“ ist ein europaweites Theaterprojekt des Goethe-Instituts in Zusammenarbeit mit dem Staatsschauspiel Dresden, dem Theaterbüro Mülheim an der Ruhr und der Bundeszentrale für politische Bildung. Medienpartner: ZDFtheaterkanal. Partner: RUHR2010. Mit freundlicher Unterstützung des Auswärtigen Amts.