Nemzeti Színház – Nationaltheater Budapest

Nemzeti Színház – Nationaltheater
Budapest, Ungarn

Neueröffung 2002


Studierende sollen die Möglichkeit erhalten, ihre Regieausbildung am Theater zu vervollständigen und auch ihre Abschlussarbeiten hier zu inszenieren.

Bedeutende Theaterschaffende des Auslands werden in den kommenden Jahren eingeladen, am Nationaltheater zu inszenieren – in der Hoffnung, dass es auf diese Weise gelingt, den fruchtbaren Kulturaustausch um den Beitrag ungarischer Klassiker zu bereichern.

Außerdem will das Nationaltheater in nächster Zeit vermehrt zeitgenössische Stücke auf den Spielplan setzen, die anderswo schon moderne Klassiker sind, in Ungarn aber noch nicht Eingang ins Repertoire gefunden haben. (So kam in diesem Jahr Botho Strauß' Stück Der Park in einer Übersetzung von András Forgách zur Aufführung.) In Verbindung mit dem „Jahr der Bibel“ hat das Theater zehn ungarische Autoren beauftragt, je ein Stück über eines der zehn Gebote zu schreiben.

Das Nationaltheater plant, regelmäßig und als Teil des normalen Spielplans Gastproduktionen von außerhalb des Landes einzuladen. Durch diese Aufführungen sollen sich auch die Arbeitsbeziehungen zu Theatern vor allem in den Nachbarländern intensivieren.