Denkmale deutschen DESIGNs

Die Kölln-Haferflocken-Packung auf dem Frühstückstisch, die Nivea-Dose im Badezimmer, die Tempo-Taschentücher in der Handtasche, Faber Castell Bleistifte und Leitz-Ordner im Büro oder die Bosch-Bohrmaschine im Handwerkskasten- viele dieser Produkte gehören seit Jahrzehnten zum deutschen Alltag. Ihr unverwechselbares optisches Erscheinungsbild macht sie zu kleinen "Denkmälern" der deutschen Alltagskultur. Häufig sind Produkt und Design über Deutschlands Grenzen hinaus vielen Menschen vertraut.

Im April 2003 hat das Magazin der Süddeutschen Zeitung eine Auswahl solcher "Denkmale" deutschen Designs zusammengestellt. Vorgestellt im Magazin wurden diese Designklassiker in Form einer Fotoserie, gepaart mit ironisch-spielerischen Kurztexten, die Hintergrundinformationen zu den einzelnen Produkten liefern.

In Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut entstand daraus eine kleine Foto-Webgalerie. Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Bis auf wenige Ausnahmen wie das Dach des Olympiagebäudes in München, das Logo der Fluggesellschaft Lufthansa oder die Beschilderung der Autobahnen handelt sich um Gebrauchsgegenstände des täglichen Lebens.

Viel Spaß beim Entdecken!