IDO – vom 1.–14. Juli 2012, Frankfurt am Main

In Kooperation mit:



Medienpartner

© Goethe-Institut
© Goethe-Institut

Über die IDO 2012

Die Internationale Deutscholympiade 2012 (IDO 2012) fand vom 01.– 14.7. 2012 im Haus der Jugend in Frankfurt am Main statt. In drei Wettbewerbsteilen konnten die Jugendlichen aus aller Welt zeigen, wie gut ihr Deutsch ist: Gestaltung einer Wandzeitung, Entwicklung einer Präsentation und Lösen eines Quiz.

Für die Gestaltung der Wandzeitung waren die kreativen und journalistischen Fähigkeiten der Teilnehmer gefragt. Neben einem ca. 200 Wörter langen Artikel sollten dabei passende Bilder wie Fotos oder Zeichnungen, die das Leben in Deutschland reflektieren oder kommentieren, integriert werden.

Bei der Durchführung der Präsentation konnten Kreativität, Teamfähigkeit und das möglichst freie Deutschsprechen vor einem Publikum, unter Beweis gestellt werden. In Vierer-Gruppen, die sich aus Teilnehmern aus unterschiedlichen Nationen der Welt zusammensetzten, wurde die Aufgabe bearbeitet.

Auch bei dem Quiz waren neben Deutschkenntnissen Kreativität und Teamgeist gefordert; und auch der Spaß kam nicht zu kurz! Für diese Aufgabe war keine Vorbereitung notwendig. Durchgeführt wurde das Quiz von dem bekannten deutschen Zeichner und Illustrator Reinhard Michl.

Die Bewertung in den drei Wettbewerbskomponenten erfolgte durch eine Jury, bestehend aus ReferentInnen des Goethe-Instituts, LehrerInnen für Deutsch als Fremdsprache und Vertretern des Internationalen Deutschlehrerverbands, anhand im Vorfeld festgelegter Kriterien. Dazu gehörten Inhalt, kreative Gestaltung, formale Richtigkeit der geschriebenen und gesprochenen Texte, soziale Kompetenz und faires Verhalten. Den Teilnehmern winkten verschiedene Preise in den jeweiligen Leistungsgruppen. Doch geht es bei der Deutscholympiade weniger um das Gewinnen, sondern viel mehr um das faire Miteinander und die Erfahrung des Austauschs und Zusammenarbeit in einer internationalen Deutsch-Lerngemeinschaft.

Parallel zum Wettbewerb führte ein Landeskundeseminar die Begleitlehrerinnen und –lehrer in die Stadt Frankfurt und die Umgebung ein. Natürlich konnten die Lehrerinnen und Lehrer auch an Teilen des kulturellen Begleitprogramms teilnehmen, so zum Beispiel an der Eröffnungs- und Abschlussveranstaltung sowie an der Preisverleihung.
Links zum Thema