Internationale Deutscholympiade, 3.–16. August 2014, Frankfurt am Main

Weltkarte
Europa Algerien Afghanistan Brasilien China Finnland Indien Indonesien Iran Island Japan Kanada Kamerun Kasachstan Kenia Neuseeland Russland Südafrika Tadschikistan USA Usbekistan Vietnam Albanien Armenien Aserbaidschan Belarus Bosnien und Herzegowina Bulgarien Dänemark Estland Georgien Irland Libanon Kroatien Lettland Litauen Mazedonien Moldau Niederlande Polen Rumänien Russland Serbien Slowakei Slowenien Tschechien Türkei Ungarn Zypern

Die Gewinner aus Rumänien

Was passierte vor Ort? Wer hat den nationalen Wettbewerb gewonnen?

Rumänien

© Goethe-Institut Bukarest

15 Schüler, die bei der Landesphase 2014 gewannen, haben sich in einer Woche in Deva auf die IDO 2014 vorbereitet.

Schriftiliche Prüfung, Hörverstehen, Leseverstehen, kreatives Schreiben waren Teile des Wettbewerbs. Der Wettbewerb fand einmal auf der Schulebene, dann auf Kreisebene und anschließend auf Nationalebene statt. Auf der Nationalebene nahmen 180 Schüler teil. 24 Multiplikatoren aus Rumänien bereiteten sich im Vorfeld auf die neuen Jugendbücher und die Arbeit mit den Kindern in Gruppen vor. Im Rahmen der Landesphase der Deutscholympiade in Rumänien fand eine erste Gruppenehrung der besten des Wettbewerbs statt.

© Goethe-Institut Bukarest
Dabei gab es viele Workshops.


© Goethe-Institut Bukarest
Die zwei Gewinner wurden nicht nur von den Lehrern ausgewählt, sondern auch von den anderen Schülern durch Wahl bestätigt. Das Bildungsministerium und der Deutschlehrerverband haben die IDO- Bescheinigungen überreicht.


Höhepunkte:
Projektarbeit, Beispiele finden Sie auf:
http://www.goethe.de/bukarest
Exkursionen /Ausflug nach der Lesenacht
10.04.2014 Preisverleihung