Internationale Deutscholympiade, 3.–16. August 2014, Frankfurt am Main

Weltkarte
Europa Algerien Afghanistan Brasilien China Finnland Indien Indonesien Iran Island Japan Kanada Kamerun Kasachstan Kenia Neuseeland Russland Südafrika Tadschikistan USA Usbekistan Vietnam Albanien Armenien Aserbaidschan Belarus Bosnien und Herzegowina Bulgarien Dänemark Estland Georgien Irland Libanon Kroatien Lettland Litauen Mazedonien Moldau Niederlande Polen Rumänien Russland Serbien Slowakei Slowenien Tschechien Türkei Ungarn Zypern

Die Gewinner aus Indien

Was passierte vor Ort? Wer hat den nationalen Wettbewerb gewonnen?

Indien

© Goethe-Institut Dehli

Der indische Deutschlehrerverband InDaF hatte die Vorrunden ausgeschrieben und führte die Olympiade in Indien durch. An mehreren Standorten (Delhi, Chennai, Pune, Mumbai, Kolkata, Bangalore,Trivandrum, Patna) fanden die Vorrunden statt. Alle Standorte führten die gleiche schriftliche Prüfung zur selben Zeit durch. Auch mündliche Aufgaben, welche die Präsentationskünste und das interkulturelle Wissen der Teilnehmer testen sollten, wurden an jedem Standort gleich gestellt. Zwei Gewinner pro Standort durften nach Delhi kommen. Dort fand die Nationale Olympiade für Indien statt.

© Goethe-Institut Dehli

Die Gewinnerinnen bekommen ihre Urkunden überreicht.

© Goethe-Institut Dehli
Auch die anderen freuen sich sehr über ihre Preise

Die zwei ersten Sieger erhielten eine Reise nach Deutschland, verbunden mit einer Teilnahme an der IDO in Frankfurt. Die anderen 4 Gewinner der Silber- und Bronzeurkunden erhielten als Preis die kostenlose Teilnahme an einem Camp des Goethe-Institutes in Nepal. Anschließend gab es ein gemeinsames Mittagessen für alle Teilnehmenden.

© Goethe-Institut Dehli
Diese beiden Mädchen fahren nach Frankfurt.

Höhepunkte:
25.04.2014
Vorbereitungscamp für ungefähr 20 Schüler und Stadtführung durch Delhi. Dabei spielten die Teilnehmer Reiseführer.
27.04.2014
Preisverleihung an die beiden Gewinner für Indien. Vertreter des Goethe-Instituts waren eingeladen.