Internationale Deutscholympiade, 3.–16. August 2014, Frankfurt am Main

Weltkarte
Europa Algerien Afghanistan Brasilien China Finnland Indien Indonesien Iran Island Japan Kanada Kamerun Kasachstan Kenia Neuseeland Russland Südafrika Tadschikistan USA Usbekistan Vietnam Albanien Armenien Aserbaidschan Belarus Bosnien und Herzegowina Bulgarien Dänemark Estland Georgien Irland Libanon Kroatien Lettland Litauen Mazedonien Moldau Niederlande Polen Rumänien Russland Serbien Slowakei Slowenien Tschechien Türkei Ungarn Zypern

Die Gewinner aus Finnland

Was passierte vor Ort? Wer hat den nationalen Wettbewerb gewonnen?

Finnland

© Goethe-Institut Kopenhagen

Das Goethe-Institut Finnland hat mit Hilfe von Onlinetests zusammen mit dem Goethe-Institut Kopenhagen die Landessiegerin aus Finnland auf dem Niveau A2 ermittelt. Für die Nationale Vorrunde wurde die vom Goethe-Institut Kopenhagen erstellte, eigene Website genutzt:

www.ido-skandinavien.de

Finnland hat das erste Mal an der Internationalen Deutscholympiade teilgenommen und konnte für die Schüler in der Kategorie A2 einen nationalen Wettbewerb starten.
Die Werbetrommel für den Wettbewerb wurde über den Deutschlehrerverband, über Behörden und über die Bildungsmesse gerührt.
Die Gewinnerin für Finnland darf nun mit ihrer Lehrerin nach Frankfurt fahren. Die Schülerin, deren Vater und ihre Lehrerin waren begeistert von diesen Neuigkeiten.
Die Gewinnerin, Anni Hagström aus der Martinlaako Schule, besucht die 9. Klasse einer Gemeinschaftsschule. Sie hat bereits als Kind die sogenannten CLILiG-Klassen besucht, die diese Schule anbietet.