Partner

Veranstalter
Medienpartner
Partner

Das Goethe-Institut ist das weltweit tätige Kulturinstitut der Bundesrepublik Deutschland.

Wir fördern die Kenntnis der deutschen Sprache im Ausland und pflegen die internationale kulturelle Zusammenarbeit. Darüber hinaus vermitteln wir ein umfassendes Deutschlandbild durch Information über das kulturelle, gesellschaftliche und politische Leben. Unsere Bildungsangebote ermöglichen Mobilität in einer weltweiten Lerngemeinschaft.

Mit unserem Netzwerk aus Goethe-Instituten, Goethe-Zentren, Kulturgesellschaften, Lesesälen sowie Prüfungs- und Sprachlernzentren nehmen wir seit über sechzig Jahren weltweit zentrale Aufgaben der auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik wahr.
www.goethe.de


Seit über 130 Jahren ist Duden/ die maßgebliche Instanz für alle Fragen zur deutschen Sprache und Rechtschreibung. Der Name Duden steht für Standardnachschlagewerke zur deutschen Sprache und bürgt für höchste lexikografische Kompetenz. Die Wörterbücher der Dudenredaktion zeigen nicht nur das breite Spektrum der deutschen Gegenwartssprache, sondern sie geben vor allem Sicherheit in allen sprachlichen Belangen.
www.duden.de


Das Institut für Deutsche Sprache (IDS) ist die zentrale außeruniversitäre Einrichtung zur Erforschung und Dokumentation der deutschen Sprache in ihrem gegenwärtigen Gebrauch und in ihrer neueren Geschichte. Das IDS ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Mit rund 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern – davon über 100 wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – ist es ein relativ großes geisteswissenschaftliches Forschungsinstitut. Der Forschungstätigkeit geht das IDS in drei Forschungsabteilungen und einem Bereich zentraler Forschung nach; dabei werden überwiegend längerfristige Projekte verfolgt, die die Arbeit in größeren Forschungsgruppen erforderlich machen. Das IDS unterhält forschungsbasierte elektronische Korpora der geschriebenen und gesprochenen Sprache, es entwickelt Werkzeuge zu ihrer linguistischen Analyse und stellt Daten und Analysewerkzeuge der wissenschaftlichen und auch der allgemeinen Öffentlichkeit zur Verfügung. In der Forschung wie in der Dokumentation kooperiert es mit nationalen und internationalen Partnern; dabei fungiert das IDS als ein Zentrum forschungsbasierter Infrastruktur im nationalen und europäischen Rahmen. Aufgrund der vielfältigen inhaltlichen Anknüpfungspunkte und seinen herausragenden Arbeitsmöglichkeiten – unter anderem gibt es eine vorzügliche Präsenzbibliothek – ist das IDS das Ziel für eine große Anzahl in- und ausländischer Forscherinnen und Forscher, die kürzer oder länger am Haus arbeiten. Die Jahrestagung des IDS, die wechselnden aktuellen Forschungsthemen gewidmet ist, zieht jedes Jahr 450 bis 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an.
www.ids-mannheim.de

Veranstaltung

Wien

Der Stifterverband ist eine Gemeinschaftsaktion der deutschen Wirtschaft. In ihm haben sich rund 3.000 Unternehmen, Unternehmensverbände, Stiftungen und Privatpersonen zusammengeschlossen, um Wissenschaft, Forschung und Bildung voranzubringen. Seine gemeinnützigen Aktivitäten finanziert der Stifterverband ausschließlich über die Beiträge und Spenden seiner Mitglieder und Förderer. Dank der privaten Finanzierung ist es möglich, unbürokratisch und frei von staatlichen Vorgaben zu handeln.
www.stifterverband.info


Deutschlandradio Kultur ist das bundesweite, werbefreie Kulturprogramm für Deutschland. Es bietet Berichte, Reportagen und Interviews zum aktuellen Geschehen aus Kunst, Kultur und Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Schwerpunkte sind u.a. Literatur, die Kindersendung "Kakadu" sowie das vielseitige abendliche Kulturprogramm mit Konzerten, Features, Lesungen und Hörspielen.
www.deutschlandradiokultur.de


aspekte ist die Kulturmarke des ZDF. Seit 1965 berichtet das Format informativ und aktuell über neueste Entwicklungen und Tendenzen im Kulturbetrieb. Das Format wird moderiert von Katty Salié, Tobi Schlegl und Jo Schück.
www.aspekte.zdf.de


Der Arbeitskreis Deutsch als Wissenschaftssprache (ADAWIS) e.V. ist ein als gemeinnützig anerkannter, europaweiter Zusammenschluss von Wissenschaftlern, die sich mit den sprachlichen Bedingungen des Erkenntnisprozesses beschäftigen und für Mehrsprachigkeit in den Wissenschaften eintreten. Obwohl gerade im Hinblick auf die Internationalisierung von Forschung und Lehre die Mehrsprachigkeit ein wichtiges Erfordernis ist, beobachten wir derzeit in vielen Disziplinen eine Einengung der Wissenschaftskommunikation auf die englische Sprache. Dies berührt nicht nur das Streben nach umfassender Erkenntnis, sondern auch das demokratische Verständnis der Wissenschaft sowie den kulturellen Austausch. Das Englische ist unverzichtbar in internationalen Kontexten, doch darf dies nicht dazu führen, dass die Landessprachen auch innerhalb des jeweiligen Sprachraumes aus dem Wissenschaftsbetrieb vollständig verdrängt werden. Der ADAWIS ist unabhängig von anderen Sprachorganisationen und -vereinen. Er arbeitet mit Forschern weltweit zusammen, die gleiche Ziele für ihre Sprache verfolgen.
www.adawis.de

Veranstaltung

Berlin

Zentrale Aufgabe des Forschungszentrums Deutscher Sprachatlas ist die Erforschung der modernen Regionalsprachen des Deutschen. Dafür bietet das Institut umfassende Forschungsmöglichkeiten für die Wissenschaftsgemeinde sowie Recherchemöglichkeiten für die interessierte Öffentlichkeit. Hierzu gehören umfangreiche, zum größeren Teil einmalige Sammlungen und Dokumentationen (Forschungsmaterialien), eine Spezialbibliothek, linguistische Sprachdatenerhebungs- und Analyseeinrichtungen und ein sprachgeographisches Computerlabor. Die am Institut arbeitenden spezialisierten und international vernetzten Arbeitsgruppen forschen vor allem zu den Themen Dialektologie, Regionalsprachenforschung, Phonetik, Prosodie, Phonologie, Morphologie und Syntax und entwickeln Methoden der linguistischen Datenerhebung und Datenanalyse. Einen Schwerpunkt bildet derzeit das von der Mainzer Akademie der Wissenschaften und der Literatur für 19 Jahre finanzierte Projekt "Regionalsprache.de".
www.uni-marburg.de/fb09/dsa

Veranstaltung

Marburg

Das DIN (Deutsches Institut für Normung e.V.) nimmt im Rahmen der technischen Sachnormung auch eine Ordnungsfunktion für die Terminologie der Fachsprachen wahr. Für diese Aufgabe ist jeder Normenausschuss auf seinem Arbeitsgebiet zuständig. Der Normenausschuss Terminologie (NAT) im DIN legt die grundsätzlichen Regeln der Terminologienormung fest. Die Arbeit des NAT im DIN richtet sich sowohl auf die mehrsprachige Terminologiearbeit zur Förderung der internationalen Verständigung als auch der Förderung der deutschen Fachsprache.

Mitglieder des Beirats des NAT wirken auch im Rat für Deutschsprachige Terminologie (RaDT) mit, mit dem diese Veranstaltung gemeinsam ausgerichtet wird.
www.din.de

Veranstaltung

Berlin

Der Deutsche Terminologie-Tag e.V. (www.dttev.org) ist ein Fachverband für Personen, die sich mit Terminologie und Terminologiearbeit beschäftigen. Er hat sich zum Ziel gesetzt, durch Koordination und Information sowie durch die Veranstaltung von Symposien und Workshops zur Lösung fachlicher Kommunikationsprobleme beizutragen. Der DTT gibt eine Fachzeitschrift (eDITion) heraus und veranstaltet in zweijährigen Abständen Symposien zu aktuellen Themen der Terminologiearbeit.
www.dttev.org

Veranstaltung

Berlin

Die Arbeitsgruppe "Ubiquitäre Wissensverarbeitung" (UKP Lab) unter der Leitung von Prof. Dr. Iryna Gurevych ist am Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF)> in Frankfurt am Main und an der Technischen Universität Darmstadt angesiedelt. Sie befasst sich mit hochaktueller Forschung im Bereich der digitalen Wissens- und Sprachverarbeitung. Neben profilbildender Grundlagenforschung im Bereich der automatischen Textklassifikation und der multilingualen lexikalisch-semantischen Verarbeitung, zählen die zahlreichen Forschungsprojekte im Bereich der Digital Humanities und der Bildungsinformatik zu den zentralen Alleinstellungsmerkmalen des UKP Lab. In Kooperation mit dem "Forum interdisziplinäre Forschung" (FiF) werden dabei empirisch arbeitende Bildungsforscher des DIPF mit Informatikern und Computerlinguisten der Technischen Universität Darmstadt exzellent vernetzt.
www.dipf.de

Veranstaltung

Frankfurt am Main

Die Popakademie Baden-Württemberg bündelt die relevanten Aspekte des Themas Popmusikkultur und schafft Synergien, um den kreativen und wirtschaftlichen Output für die Musikbranche zu optimieren. Die Popakademie Baden-Württemberg versteht sich nicht nur als Hochschuleinrichtung, sondern als Kompetenzzentrum für sämtliche Aspekte der Musikbranche und gewährleistet ihren Anspruch durch zahlreiche Projekte in den Bereichen europäische Zusammenarbeit, Regionalentwicklung und Wirtschaftsförderung am Medienstandort Baden-Württemberg.
http://www.popakademie.de


Der Rat für Deutschsprachige Terminologie ist 1994 auf Initiative der UNESCO-Kommissionen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz gegründet worden mit dem Ziel, die Terminologie im deutschsprachigen Raum zu fördern. Es handelt sich um ein Expertengremium, in dem Organisationen, Verbände, Behörden, die Wirtschaft sowie die Bildungseinrichtungen auf dem Gebiet der Terminologie aus Deutschland, Österreich, Luxemburg, Belgien, Südtirol und der Schweiz vertreten sind.
www.radt.org

Veranstaltung

Berlin

Im Zentrum des Faches Germanistik steht an der Universität Regensburg die Frage nach Erfassung, Deutung und Vermittlung von Wissen und Kultur im Medium von Sprache. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der ästhetischen Dimension von Sprache und Literatur und den daraus resultierenden Brechungen kultureller und sozialer Normen. Der Kompetenz bei der Formulierung und Erschließung von Texten kommt eine Schlüsselfunktion für die bewusste Wahrnehmung der eigenen Kultur und für die reflektierte Aneignung fremder Kulturen zu. Insofern haben Ausbildung und Forschung in diesem Bereich eine grundlegende Bedeutung für das Schulsystem, für den Mediensektor und für das gesamte kulturelle Leben. Dabei haben Fragen der Sprachkultur auch eine ethische Dimension: Eigenes und Fremdes erhellen sich wechselseitig, zumal die Muttersprachenphilologie in vielfältiger Weise den Ausgangspunkt für einen vergleichenden Zugang zu Fremdsprachenphilologien bildet. Überdies vermittelt die historische Perspektive des Faches auch die Erfahrung des Anderen innerhalb der eigenen Kultur.
www.uni-regensburg.de

Veranstaltung

Regensburg

Unser Sprechen ist in geographische und soziale Räume eingebunden. Dazu gehören die Sprachräume, die die räumliche Zuweisung von Sprecherinnen und Sprechern aufgrund ihrer Sprechweisen (Mundarten) und damit Identität und Abgrenzung ermöglichen, und die Interaktionsräume, die wir alltäglich im Gespräch (interaktiv) in einem komplexen Zusammenhang von Wahrnehmung, Bewegung und Handlung in Anspruch nehmen. Der UFSP (Universitärer Forschungsschwerpunkt Sprache und Raum der Universität Zürich) Sprache und Raum spürt diesen grundlegenden Sprache-Raum-Schnittstellen mit neuen Technologien der Datenerhebung und –verarbeitung nach und verbindet Erkenntnisse der Dialektologie mit der Sprachtypologie und der interaktionslinguistischen Forschung.
www.uzh.ch

Veranstaltung

Zürich

Das Zentrum für Allgemeine Sprachwissenschaft (ZAS) ist ein außeruniversitäres Forschungsinstitut des Landes Berlin. Seine Aufgabe ist die Erforschung der menschlichen Sprachfähigkeit im Allgemeinen und ihrer Ausprägung in Einzelsprachen. Ziel ist es, die Sprache als zentrale Fähigkeit des Menschen und ihre biologischen, kognitiven, kulturellen und kommunikativen Faktoren besser zu verstehen und dadurch wichtige Grundlagen für unser Verständnis des Erwerbs und der neuronalen Verarbeitung von Sprache und deren Störungen sowie für sprachtechnologische Anwendungen zu legen. Die so erworbenen Kenntnisse sind etwa für das Verständnis des laufenden Sprachwandels wie auch den erforderlichen Spracherwerb von Migranten in Deutschland als eine zentrale gesellschaftliche Aufgabe von praktischer Relevanz. Die herausragende Forschungsarbeit erfährt unterschiedliche Förderungen. Zu den Drittmittelgebern gehören das Bundesministerium für Bildung und Forschung, die Deutsche Forschungsgemeinschaft, die Europäische Kommission und verschiedene Stiftungen.
www.zas.gwz-berlin.de

Veranstaltung

Berlin

Das ZfL (Zentrum für Literatur- und Kulturforschung Berlin) betreibt Forschungen zur europäischen Kultur- und Wissen(schaft)sgeschichte auf der Basis philologisch-kulturwissenschaftlicher Methoden. Im Mittelpunkt stehen die Prägung der Moderne durch vormoderne, insbesondere religiöse Begriffe, Praktiken und Deutungsmuster sowie die zumeist vergessene, aber fortwirkende Geschichte wissenschaftlicher Theoreme, Begriffe und Verfahren in der Gegenwart. Die Forschungen konzentrieren sich auf Probleme, die die Kompetenzen verschiedener Disziplinen erfordern, und auf Themen am Schnittpunkt von Geisteswissenschaften, Naturwissenschaften und Künsten. Die Erprobung neuer Verfahren für interdisziplinäre Projekte zielt auf die Entwicklung einer kulturwissenschaftlichen Epistemologie und auf die Erarbeitung kultureller Expertisen für brisante Fragen der Wissensgesellschaft und der "Europäisierung Europas".
www.zfl-berlin.org

Veranstaltung

Berlin

Präsenturgie® verknüpft Inhalte & Medien, Redner & Botschaft in einem Spannungsbogen. Reinhard Philippi ist Experte für Kommunikationsdramaturgie und hierfür einer der gefragtesten Trainer, Berater und Referent im Besonderen in der Industrie und Dienstleistungsbranche. Als Dramaturg, Regisseur und Trainer schafft er mit seiner Methode präsenturgie® Spannungsbögen in der Konzeption und Begleitung von internen und externen Unternehmensauftritten in Präsentationen, auf Messen und Veranstaltungen. Er ist viel gebuchter Redner bei Vorträgen und Autor mehrerer Fachbücher zu den Themen "Präsentation", "Veranstaltungsdramaturgie" und "persönliche Inszenierung". Daneben ist er Dozent an der Deutschen Direktmarketing Akademie Düsseldorf, hat Lehraufträge an der Dualen Hochschule Baden Württemberg in Ravensburg und der Angell Akademie Freiburg.
www.praesenturgie.de

Veranstaltung

Berlin

Das Kulturwissenschaftliche Institut ist das gemeinsame kulturwissenschaftliche Forschungskolleg der Universitäten Bochum, Dortmund und Duisburg-Essen. Das KWI versteht sich als Kristallisationskern für fachübergreifende Fragestellungen zur modernen Kultur, die es praxisnah bearbeitet. Das Institut fördert die interdisziplinäre kulturwissenschaftliche Forschung, den internationalen Austausch und den interkulturellen Dialog, dabei bezieht es den wissenschaftlichen Nachwuchs betont ein. Zu den gegenwärtigen Schwerpunkten der Institutsarbeit zählen u.a. die Themenbereiche Europa, Interkultur, Klimakultur und Partizipation.
www.kwi-nrw.de

Veranstaltung

Essen

Das Institut für Germanistik der Universität Wien ist das größte österreichische Forschungs- und Ausbildungszentrum für alle Fragen der deutschen Sprache und der deutschsprachigen Literaturen. Die fünf Kernbereiche des Instituts lauten Neuere deutsche Literatur, Ältere deutsche Sprache und Literatur, Sprachwissenschaft, Deutsch als Fremd- und Zweitsprache und Fachdidaktik Deutsch. Dazu kommen ergänzend und fachübergreifend die Bereiche Gender Studies, Kulturwissenschaft, Literaturtheorie sowie Kinder- und Jugendliteraturforschung. Am Institut für Germanistik betreuen derzeit 33 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mehr als 3400 Studierende; zusätzlich unterrichten hier in jedem Semester über 50 externe Lehrbeauftragte aus verschiedenen Praxisfeldern.
www.univie.ac.at

Veranstaltung

Wien

Das Germanistische Institut der ELTE (Eötvös-Loránd-Universität Budapest) ist eine der ältesten und größten Ausbildungsstätten für Germanistik in Ungarn, bestehend aus 5 Lehrstühlen (Sprachwissenschaft, Literatur, Sprachpraxis-Didaktik, Nederlandistik, Skandinavistik). Neben der Lehre auf BA-, MA- und PhD-Ebene wird auch in allen Bereichen Forschung betrieben.
www.elte.hu

Veranstaltung

Budapest

Das Deutsche Exilarchiv 1933-1945 ist eine Sondersammlung der Deutschen Nationalbibliothek. Es gehörte mit der frühen Gründung zu den ersten Einrichtungen, die sich in Deutschland mit dem Thema Exil und Emigration 1933-1945 intensiv befassten und das Entstehen der Exilforschung wesentlich begünstigten.
Aufgabe des Deutschen Exilarchivs ist die Sammlung und Erschließung von Exilpublikationen sowie ungedruckten Zeugnissen der deutschsprachigen Emigration. Die interdisziplinär angelegte Sammlung steht für wissenschaftliche Forschung zur Verfügung; zugleich wird das Thema durch Ausstellungen, Veranstaltungen und Publikationen einer breiteren Öffentlichkeit vermittelt.
kuenste-im-exil.de/KIE/Content/DE/Netzwerkpartner/deutsches-exil-archiv-frankfurt.html

Veranstaltung

Frankfurt am Main

Die Hochschule für Philosophie, München ist eine kirchlich errichtete Philosophische Fakultät kanonischen Rechts. Sie ist als solche staatlich anerkannt. Rechtlicher und finanzieller Träger der Hochschule ist die Deutsche Provinz der Jesuiten, Körperschaft des öffentlichen Rechts.
www.hfph.mwn.de

Veranstaltung

München

Die Klett-Langenscheidt GmbH hat ihren Schwerpunkt in der Entwicklung und Vermarktung von Lehrwerken in den Bereichen Deutsch als Fremdsprache und Englisch. Der Verlag gehört zur Klett-Gruppe und ist im In- und Ausland aktiv.
www.klett-langenscheidt.de

Veranstaltung

München

Die Stiftung Lesen fördert Lesekompetenz und Zugänge zum Lesen für alle Alters- und Bevölkerungsgruppen in allen Medien. Als operative Stiftung führt sie in enger Zusammenarbeit mit Partnern – Bundes- und Landesministerien, wissenschaftlichen Einrichtungen, Stiftungen, Verbänden und Unternehmen – Forschungs- und Modellprojekte sowie breitenwirksame Programme durch. Zu ihren herausragenden Initiativen zählen der jährliche "Bundesweite Vorlesetag", der "Welttag des Buches" und "Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen", ein bundesweites frühkindliches Leseförderprogramm, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert wird. Zahlreiche Prominente unterstützen die Stiftung als Lesebotschafter. Die Stiftung Lesen wurde 1988 gegründet und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.
www.stiftunglesen.de

Veranstaltung

 

Das Herder-Institut wurde 1951 gegründet und ist heute Teil der Philologischen Fakultät der Universität Leipzig. Es gehört zu den angesehensten und traditionsreichsten Einrichtungen in den deutschsprachigen Ländern im Bereich der Forschung und der Lehre von Deutsch als Fremdsprache (DaF).
Zurzeit sind am Herder-Institut etwa 500 Studierende eingeschrieben, davon sind ungefähr 200 aus dem Ausland. Sie werden von fünf ProfessorInnen sowie 20 wissenschaftlichen MitarbeiterInnen und Lehrbeauftragten betreut. Des Weiteren sind am Institut zurzeit ca. 40 DoktorandInnen und drei Verwaltungsmitarbeiterinnen tätig.
www.herder-institut.de

Veranstaltung

Leipzig

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) ist die weltweit größte Förderorganisation für den internationalen Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern. Seit seiner Gründung im Jahr 1925 hat der DAAD über 1,5 Millionen Akademiker im In- und Ausland unterstützt. Er wird als Verein von den deutschen Hochschulen und Studierendenschaften getragen. Der DAAD fördert die Internationalisierung der deutschen Hochschulen, stärkt die Germanistik und deutsche Sprache im Ausland, unterstützt Entwicklungsländer beim Aufbau leistungsfähiger Hochschulen und berät die Entscheider in der Bildungs-, Außenwissenschafts- und Entwicklungspolitik.
www.daad.de


Der Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V. (BDÜ) ist mit weit über 7.000 Mitgliedern der größte deutsche Berufsverband der Branche. Er repräsentiert etwa 80 Prozent aller organisierten Dolmetscher und Übersetzer in Deutschland und vertritt seit 1955 deren Interessen. Eine BDÜ-Mitgliedschaft steht für Qualität, denn alle Mitglieder mussten vor Aufnahme in den Verband ihre fachliche Qualifikation für den Beruf nachweisen. Die Mitgliederdatenbank des BDÜ im Internet hilft bei der Suche nach Dolmetschern und Übersetzern für mehr als 80 Sprachen
www.bdue.de

Veranstaltung

Berlin

Die Deutsche Welle ist die mediale Stimme Deutschlands in der Welt. Der Auslandsrundfunk vermittelt Deutschland als europäisch gewachsene Kulturnation und freiheitlich verfassten demokratischen Rechtsstaat. In journalistischer Unabhängigkeit stellt die DW Ereignisse und Entwicklungen in Deutschland und der Welt dar und greift deutsche und andere Sichtweisen auf. So fördert sie den Austausch und das Verständnis zwischen den Kulturen und Völkern. Zugleich schafft sie einen Zugang zur deutschen Sprache – und damit zum Leben, zum Alltag und zur Mentalität der Menschen hierzulande.
www.dw.de

Berlin

Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung betrachtet den ganzen deutschen Sprachbereich als ihr Wirkungsfeld. Sie ist die einzige deutsche Akademie, die nicht in verschiedene Klassen gegliedert ist, sondern sich allein der deutschen Sprache und der deutschen Literatur widmet. Sie vereinigt deutschsprachige Schriftsteller und Gelehrte aus dem In- und Ausland. Der Büchner-Preis, der als der wichtigster deutscher Literaturpreis gilt, wird von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung vergeben, genauso wie den Johann-Merck-Preis für literarische Kritik und Essay und den Sigmund-Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa.
www.deutscheakademie.de


Das Duitsland Instituut Amsterdam (DIA) ist das niederländische Kompetenzzentrum für das zeitgenössische Deutschland im europäischen Kontext an der Schnittstelle von Bildung, Wissenschaft und Gesellschaft. Es initiiert und stimuliert deutsch-niederländische Netzwerke und Austausch.
www.duitslandinstituut.nl

Veranstaltung

Amsterdam

TU9-Universitäten blicken auf eine lange Tradition zurück und genießen einen ausgezeichneten Ruf in der deutschen und internationalen Universitätslandschaft. Sie sind in der Zeit der Industrialisierung gegründet worden und haben seitdem maßgeblich zur Entwicklung der Ingenieurwissenschaften beigetragen. Ihr wissenschaftliches Potenzial, ihr Studienangebot und die Zahl ihrer Studierenden sind über einen Zeitraum von fast 200 Jahren kontinuierlich gewachsen. Diese Gemeinsamkeiten sind die Grundlage für ihre Kooperation in dem Universitätsverband TU9. Die übergeordnete Aufgabe von TU9 ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung in den Ingenieur- und Naturwissenschaften.
www.tu9.de

Veranstaltung

Online – und Berlin, Darmstadt, Stuttgart

Die Arbeitsgruppe Ubiquitäre Wissensverarbeitung (UKP Lab) ist Teil des Fachbereichs Informatik an der Technischen Universität Darmstadt. Die Arbeitsgruppe führt Projekte in den Bereichen Natural Language Processing, Information Retrieval, Text Mining, eLearning und Digital Humanities und verfolgt das Forschungsziel im Wissensmanagement neue Herangehensweisen zu finden, mit dem besonderen Fokus auf textuelle Informationsentwicklung und großangelegte Inhaltsanalyse.
www.ukp.tu-darmstadt.de

Veranstaltung

Frankfurt am Main

Das Verständnis untereinander ist eine Grundvoraussetzung für ein harmonisches Zusammenleben.
Um den Traum eines grenzenlosen europäischen Kontinents verwirklichen zu können, braucht Europa Bürgerinnen und Bürger, die in der Lage sind, in einigen der vielen europäischen Sprachen zu kommunizieren.

Das European Centre of Modern Languages ist eine einzigartige Institution mit der Aufgabe, Exzellenz und Innovation im Sprachunterricht zu fördern und den Bürgerinnen und Bürgern Europas zu helfen, effizienter Sprachen zu lernen.
www.ecml.at


Die Aufgabe der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) ist es, Verständnis für politische Sachverhalte zu fördern, das demokratische Bewusstsein zu festigen und die Bereitschaft zur politischen Mitarbeit zu stärken. So steht es im Erlass des Bundesministeriums des Innern und so wird es Tag für Tag in Bonn und Berlin in die Praxis umgesetzt. Gemeinsam mit einem bundesweiten Netzwerk aus Landeszentralen, Bildungseinrichtungen und -trägern engagiert sich die bpb für politische Bildung und Kultur – unabhängig und überparteilich. Im Zentrum der Arbeit der Bundeszentrale für politische Bildung steht die Förderung des Bewusstseins für Demokratie und politische Partizipation. Aktuelle und historische Themen greift sie mit Veranstaltungen, Printprodukten, audiovisuellen und Online-Produkten auf. Das breit gefächerte Bildungsangebot der bpb soll Bürgerinnen und Bürger motivieren und befähigen, sich kritisch mit politischen und gesellschaftlichen Fragen auseinander zu setzen und aktiv am politischen Leben teilzunehmen. Aus den Erfahrungen mit diktatorischen Herrschaftsformen in der deutschen Geschichte erwächst für die Bundesrepublik Deutschland die besondere Verantwortung, Werte wie Demokratie, Pluralismus und Toleranz im Bewusstsein der Bevölkerung zu festigen.
www.bpb.de

Veranstaltung

Berlin

Der Deutsche Sprachrat sieht es als seine Aufgabe an, durch Sensibilisierung des Sprachbewusstseins die Sprachkultur im Inland sowie die Stellung der deutschen Sprache im Ausland zu fördern. Dies will er durch Sprachkultivierung im Sinne von Information und Aufklärung über Sprache und vermehrter Diskussion sprachlicher Themen erreichen. In Zusammenarbeit mit den sprachgebundenen Medien sucht der Deutsche Sprachrat auf eine vermehrte öffentliche Sprachkritik und auf eine entwickelte Kritikfähigkeit vieler Menschen hinzuwirken, und zwar möglichst anhand von konkreten Anlässen, bei denen falsche oder unangemessene Ausdruckswahl zu Unverständnis, Fehlinformation oder Verärgerung führen. Der Sprachrat wird auch Bemühungen unterstützen, besonders gelungenen, kreativen Sprachgebrauch in der Öffentlichkeit als vorbildlich herauszustellen. Der Deutsche Sprachrat sucht hierbei die Zusammenarbeit mit Institutionen und Organisationen für die deutsche Sprache im In- und Ausland, um eine bessere Vermittlung und Umsetzung von Wissen über die deutsche Sprache und über Sprache allgemein zu bewirken und somit zur Reflexion über Sprache und Sprachgebrauch beizutragen.
www.deutscher-sprachrat.de


Die Didacta vertritt die Interessen von mehr als 250 Unternehmen und Organisationen im In- und Ausland, um die Marktchancen im nationalen und internationalen Wettbewerb zu verbessern. Im Namen ihrer Mitglieder möchte sie den Einsatz qualitativ hochwertiger Lehr- und Lernmittel und eine bedarfsgerechte Einrichtung und Ausstattung aller Lernorte stärken. Darüber hinaus bringt sich die Didacta aktiv in die Debatten über die Weiterentwicklung der Bildungssysteme ein und informiert die Öffentlichkeit über wichtige Entwicklungen rund um die Bildung.
www.didacta.de

Veranstaltung

Stuttgart

Die Technische Universität Darmstadt trägt mit ihren Leistungen in Forschung und Bildung dazu bei, entscheidende Zukunftsfragen zu beantworten. Die Herausforderungen einer nachhaltigen Entwicklung von Gesellschaft und Wirtschaft sind nur zu meistern, wenn Technik weiter und neu vernetzt gedacht und eingesetzt werden kann. Die Technische Universität Darmstadt konzentriert sich auf technikbezogene Fragestellungen, erprobt dabei neue Wege und eröffnet neue Chancen.
www.tu-darmstadt.de

Veranstaltung

Frankfurt am Main

Die moresophy GmbH bietet Software-Anwendungen für die Analyse und Strukturierung großer Datenmengen und Informationen. Mit der L4® Suite bietet die moresophy flexible Lösungen für das Suchen (SEARCH), Entdecken (DISCOVER) und laufende Bewerten und Strukturieren (ORGANIZE) von Informationen in einem integrierten Produkt. Die L4® Suite wird von zahlreichen Medienhäusern und Verlagen sowie größeren Unternehmen als zentrale Suchlösung für Portale und Intranets eingesetzt. Die beiden Gründer und Geschäftsführer Prof. Dr. Heiko Beier und Dr. Christoph Schmidt beschäftigt als gelernte Physiker das Thema Data Mining seit den Anfangszeiten des Web. Prof. Dr. Heiko Beier hat die intelligente Verknüpfung von Sprache und Technologie schon früh für sich entdeckt: Als ausgebildeter Teilchenphysiker und Philosoph besitzt er mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Analyse riesiger Datenmengen (Big Data). Zudem ist er als Professor für Internationale Medienkommunikation an der Hochschule für Angewandte Sprachen in München tätig.
www.moresophy.com

Veranstaltung

München

Das Auswärtige Amt und das Goethe-Institut laden mit dem Europanetzwerk Deutsch einen ausgewählten Personenkreis zu einem exklusiven Sprachkurs nach Deutschland ein.
Das Programm richtet sich sowohl an höhere Bedienstete der EU-Institutionen als auch an höhere Ministerialbeamte aus den EU-Mitgliedsstaaten und weiteren Staaten, die für ihre berufliche Tätigkeit ihre deutschen Sprachkenntnisse verbessern möchten, die Deutsch bereits auf gehobenem Sprachniveau (B2/C1) beherrschen, deren Aufgabenbereich einen thematischen EU-Bezug hat, die Arbeitskontakte nach Deutschland und zu EU-Institutionen haben
www.goethe.de/lhr/prj/dld/deindex.htm


Ziel des Digitalen Wörterbuchs der deutschen Sprache (DWDS) ist die Schaffung eines "Digitalen Lexikalischen Systems" - eines umfassenden, jedem Benutzer über das Internet zugänglichen Wortinformationssystems, das Auskunft über den deutschen Wortschatz in Vergangenheit und Gegenwart gibt. Dazu wird eine Benutzeroberfläche geschaffen, die zum einen als Rechercheumgebung eines lexikographischen Arbeitsplatzes für die wissenschaftliche Analyse des deutschen Wortschatzes fungiert, zum anderen aber jedem Interessierten viele Suchmöglichkeiten eröffnet. Das DWDS ist ein Langzeitvorhaben der BBAW.
www.dwds.de

Veranstaltung

Berlin

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften ist eine Fach- und Ländergrenzen überschreitende Vereinigung herausragender Wissenschaftler mit über 300-jähriger Tradition.

78 Nobelpreisträger prägen ihre Geschichte. Als größte außeruniversitäre geisteswissenschaftliche Forschungseinrichtung in der Region Berlin-Brandenburg sichert und erschließt sie kulturelles Erbe, forscht und berät zu gesellschaftlichen Zukunftsfragen und bietet ein Forum für den Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit.

www.bbaw.de

Berlin

Das Museum für Kommunikation Berlin bringt Vergangenheit und Zukunft unter ein Dach: Mit der Dauerausstellung macht es die Herkunft, die Entwicklung und die Zukunftsperspektiven der Informationsgesellschaft erleb- und begreifbar. Attraktive Wechselausstellungen richten den Blick auf die unterschiedlichen Aspekte von Kommunikation.

Das Museum für Kommunikation Berlin versteht sich als Ort der Begegnung, des Austauschs, der Unterhaltung, kurz der Kommunikation. Im Vordergrund stehen dabei der veränderte Umgang mit Zeichen, Codes und Medien und die daraus entstehenden Veränderungen im privaten wie im öffentlichen Leben. Dabei bietet das Museum auch eine klassische und umfangreiche Sammlung von historischen Objekten. In seiner Schatzkammer präsentiert das Museum kostbare Exponate, allen voran die Blaue und die Rote Mauritius.
www.mfk-berlin.de


Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz hat als zentrale Justizbehörde für ganz Deutschland die Aufgabe, den Rechtsstaat zu sichern und fortzuentwickeln. Es bereitet die Gesetzentwürfe der Bundesregierung in den klassischen Gebieten des Rechts vor (zum Beispiel im Bürgerlichen Recht, Strafrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Urheberrecht und gewerblichen Rechtsschutz, Gerichtsverfassungs- und Verfahrensrecht). Das Bundesjustizministerium prüft zudem die Gesetzentwürfe der anderen Ministerien in rechtssystematischer und rechtsförmlicher Hinsicht sowie auf sprachliche Richtigkeit und Verständlichkeit. Bei dieser Rechtsprüfung prüft das Bundesjustizministerium als Verfassungsministerium insbesondere, ob die Gesetzentwürfe mit dem Grundgesetz vereinbar sind.

Das Bundesjustizministerium gibt das Bundesgesetzblatt und den Bundesanzeiger heraus und bereitet die Wahl der Richter und Richterinnen des Bundesverfassungsgerichts und an den obersten Gerichtshöfen des Bundes vor. Zu seinem Geschäftsbereich gehören der Bundesgerichtshof und der Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof, das Bundesverwaltungsgericht, der Bundesfinanzhof, das Bundespatentgericht, das Deutsche Patent- und Markenamt sowie das Bundesamt für Justiz.

2013 wurde das Bundesministerium der Justiz um den Bereich Verbraucherschutz erweitert und in Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz umbenannt. Der gegenwärtige Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz ist der SPD-Politiker Heiko Maas.

www.bmjv.de

Veranstaltung

Berlin

Die Westsächsische Hochschule Zwickau (WHZ) hat eine langjährige Hochschultradition in den Technik- und Ingenieurwissenschaften und besteht seit mehr als 20 Jahren als Fachhochschule. An neun Fakultäten studieren derzeit ca. 5.000 Studierende in 40 Studiengängen in den Profilen Technik, Wirtschaft und Lebensqualität. Die Fakultät Angewandte Sprachen und Interkulturelle Kommunikation bildet mit dem kombinierten Sprach- und Wirtschaftsstudiengang Languages and Business Administration Studierende in den Sprachen Chinesisch, Spanisch, Portugiesisch und Französisch sowie Englisch aus. Darüber hinaus bietet die Fachgruppe Fachbezogene Sprachausbildung Deutsch- und Englischkurse für den studienbegleitenden Fremdsprachenunterricht an.
www.fh-zwickau.de

Veranstaltung

Zwickau

Über 3.000 Wissenschaftler und Ärzte entwickeln an der Charité - Universitätsmedizin Berlin die Grundlagen für neue Therapien und optimieren bestehende Behandlungsmethoden. Die Charité bildet hoch qualifizierte, wissenschaftlich denkende und verantwortungsbewusste Ärztinnen und Ärzte aus. Was an Forschung, Lehre und Entwicklung geleistet wird, ist auch für die breite Öffentlichkeit von Interesse.
www.charite.de


Ein wichtiger Arbeitsschwerpunkt der Gesellschaft für deutsche Sprache ist die Beratung von Privatpersonen, Firmen, Ministerien und Institutionen, die sich mit der Bitte um Auskunft zu allen denkbaren sprachlichen Themen an die Sprachberatung der GfdS wenden. Die Fragen sind vielfältig und beziehen sich beispielsweise auf Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung, Stil und Ausdruck oder auf einzelne Wörter und Wendungen. Das Spektrum der Anfragen ist groß und reicht von einfachen Fragen zur Kommasetzung über komplexe Sinnzusammenhänge satzwertiger Äußerungen bis hin zur Zulässigkeit von Vornamen. Gerade dies ist als Thema heute aktueller denn je und die Gesellschaft für deutsche Sprache beschäftigt sich hiermit schon seit vielen Jahren. So veröffentlicht sie jährlich die Liste der beliebtesten Vornamen und berät Eltern bei der Vornamenwahl sowie bei der Beurkundung von außergewöhnlichen Namen.
Im schriftlichen Bereich geben wir umfassende Auskünfte zu Wortgeschichten, erstellen Gutachten zu sprachlichen Problemen und lesen verschiedenartige Texte Korrektur (Geschäftsberichte, Briefe, Informationsblätter, Werbematerial u. v. a.).
Die Gesellschaft für deutsche Sprache weiß deshalb genau, wo den Deutschen "sprachlich der Schuh drückt" und kann somit die aktuelle Sprachentwicklung sehr gut beobachten.
www.gfds.de

Veranstaltung

Celle
Wiesbaden

Die Deutsche Digitale Bibliothek vernetzt die digitalen Bestände der Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen in Deutschland und macht sie zentral zugänglich. Sie bietet allen Menschen über das Internet freien Zugang zu digitalisierten Kunstwerken, Büchern, Musikstücken, Denkmälern, Filmen, Urkunden und vielen anderen Schätzen der deutschen Kultur und Wissenschaftseinrichtungen. Die Deutsche Digitale Bibliothek fungiert als Netzwerk, sie verlinkt und präsentiert die digitalen Angebote ihrer Partner und leistet einen Beitrag zur Demokratisierung von Wissen und Ressourcen.
www.deutsche-digitale-bibliothek.de

Veranstaltung

Berlin

Die staatlich anerkannte und vom Wissenschaftsrat akkreditierte SRH Hochschule Berlin International Management University bietet und erwartet einen hohen Leistungsstandard in Studium, Lehre und Forschung. Die Hochschule integriert Theorie und Praxis in neu entwickelte Studiengänge. Dabei legt sie besonderen Wert auf eine aktive Mitgestaltung durch die Studentinnen und Studenten. Im Wintersemester 2013 sind ca. 760 Studierende an der Hochschule an den Standorten Berlin und Dresden immatrikuliert. Sie studieren in Bachelor-, Master- und Executive-Programmen und kommen aus mehr aus 60 Nationen. Die SRH Berlin ist damit die internationalste Hochschule Deutschlands. Zur SRH Berlin gehören seit 2014 auch die Hochschulen Design Akademie Berlin und die Hochschule der populären Künste.
www.srh-hochschule-berlin.de

Berlin

Die Digitalisierung bietet die große Chance, den Zugang zum kulturellen Erbe erheblich zu erleichtern und damit einen wichtigen Beitrag zur Wissensgesellschaft der Zukunft zu leisten. Die Konferenzreihe "Zugang gestalten! – Mehr Verantwortung für das kulturelle Erbe" ist ein Beitrag zum Diskurs über die mit der Digitalisierung zusammenhängenden Chancen, Hindernisse, Herausforderungen und Veränderungen von Bibliotheken, Archiven und Museen und ihr Verhältnis zu anderen Institutionen, Initiativen und Wirtschaftsunternehmen.

Im November 2011 fand die erste Konferenz "Ins Netz gegangen – Neue Wege zum kulturellen Erbe" statt. Im Vordergrund stand die Frage nach dem Ob: Sollen Gedächtnisinstitutionen ins Netz gehen?

"Zugang gestalten! – Mehr Verantwortung für das kulturelle Erbe", 2012 diskutierte das Wie der verschiedenen Optionen und Strategien bei der Gestaltung des Zugangs zum kulturellen Erbe.

Schwerpunkte der dritten Konferenz im November 2013 waren eine Rückbesinnung auf das Selbstverständnis kultureller Institutionen sowie die Erwartungen, die an sie gerichtet werden. Zugang gestalten – aber Warum eigentlich?

2014 wird in einer Zwischenbilanz untersucht, welche nationalen und internationalen Digitalisierungsprojekte bestehen und wie sie den Zugang zum kulturellen Erbe verändert haben. Was ist tatsächlich passiert?
www.zugang-gestalten.de

Veranstaltung

Berlin

Die SRH Hochschule der populären Künste ist eine staatlich anerkannte private Hochschule mit Schwerpunkt in den Bereichen Musik und Medien mit Sitz in Berlin. Sie gehört zur SRH Holding und Stiftung, einem der großen Bildungsträger in Deutschland. Mit den Bachelor-Studiengängen Musikproduktion, Mediendesign (Kommunikationsdesign, Motionsdesign, Interactiondesign), Audiodesign und Medienmanagement (Musik und Event, PR und Journalismus, Digitale Medien) wie den geplanten Master-Studiengängen Medienpsychologie, Medienkomposition und Erlebnis-Kommunikation bildet sie berufsfeldbezogen für die Kultur- und Kreativwirtschaft aus.
www.hdpk.de

Berlin

Die Indo-German Teachers' Association (InDaF) ist ein Verband mit mehr als 500 Lehrern, die Deutsch als Fremdsprache in verschiedenen Schulen, Colleges und Instituten in ganz Indien unterrichten. Seit seiner Gründung 2008 hat sich die Organisation bemüht, eine einzigartige Plattform für seine Mitglieder zur Verfügung zu stellen, um sie darin zu unterstützen, die deutsche Sprache durch kommunikative und interaktive Unterrichtsmethoden zu vermitteln. Durch zahlreiche Seminare und Workshops, die über das ganze Jahr in verschiedenen Regionen Indiens geplant sind, beabsichtigt InDaF seine Mitglieder auf den neuesten Stand der Entwicklung im Bereich Lernen und Lehren von Fremdsprachen (insb. Lehrmethoden) zu bringen. Mit der Hilfe verschiedener Experten bekannter und angesehener Institute erleichtert und fördert InDaF die Interaktionsmöglichkeiten im Bereich DaF weltweit. Das große Netzwerk von Lehrern, das sich durch InDaF im ganzen Land gebildet hat, hat den Mitgliedern nicht nur ermöglicht, persönlich miteinander in Kontakt zu treten und sich kennenzulernen, sondern auch von den Erfahrungen anderer Lehrer zu lernen, um die eigene Lehre zu verbessern - in einem Umfeld, das die Idee von kontinuierlicher Entwicklung unterstützt.
http://indaf.in

Veranstaltung

Mumbai

University of Mumbai
www.mu.ac.in


Die BMW Group ist mit ihren Marken BMW, MINI und Rolls-Royce der weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern und Anbieter von Premium-Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen. Als internationaler Konzern betreibt das Unternehmen 29 Produktions- und Montagestätten in 14 Ländern sowie ein globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 140 Ländern.

Im Jahr 2013 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von rund 1,963 Millionen Automobilen und 115.215 Motorrädern. Das Ergebnis vor Steuern im Geschäftsjahr 2013 belief sich auf 7,91 Mrd. €, der Umsatz auf rund 76,06 Mrd. €. Zum 31. Dezember 2013 beschäftigte das Unternehmen weltweit 110.351 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das Unternehmen hat ökologische und soziale Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette, umfassende Produktverantwortung sowie ein klares Bekenntnis zur Schonung von Ressourcen fest in seiner Strategie verankert.
www.bmwgroup.com

Veranstaltung

München

Die Lex Lingua Gesellschaft für Rechts- und Fachsprache mbH (Lex Lingua) bietet Dienstleistungen im Bereich Redaktion und Lektorat zu Themen aus Wissenschaft, Recht und Verwaltung an und übernimmt die Produktion einzelner Projekte und Titel. Erfahrene Lektoren und Redakteure garantieren nicht nur in der Textbearbeitung eine hohe Qualität, sondern auch in der Vermarktungskonzeption, denn Ziel ist eine praxisorientierte Lösung – vom einzelnen Beitrag für Zeitschriften bis hin zum fertigen Buch, E-Book oder zur sprachlich überzeugenden Website.

Lex Lingua unterhält außerdem den Redaktionsstab Rechtssprache beim Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz. Der Redaktionsstab prüft Gesetze und Verordnungen des Bundes auf sprachliche Richtigkeit und Verständlichkeit. Bei der Bearbeitung der Texte wird insbesondere Wert gelegt auf einen logischen Textaufbau, eine konsistente Begriffsverwendung und den sinnvollen Einsatz von Fachsprache.
http://lex-lingua.de

Veranstaltung

Berlin

Das Jüdische Museum Berlin gehört seit seiner Eröffnung 2001 zu den herausragenden Institutionen in der europäischen Museumslandschaft. Mit seinen Ausstellungen und seiner Sammlung, der pädagogischen Arbeit und einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm ist das Museum ein lebendiges Zentrum für jüdische Geschichte und Kultur. Es versteht sich als Forum für Forschung, Diskussion und Gedankenaustausch, ein Museum für alle: Jung und Alt, Deutsche und Nichtdeutsche, Juden und Nichtjuden.

Der neue Arbeitsbereich »Akademieprogramme Migration und Diversität« setzt sich mit Deutschland als Einwanderungsland und der damit verbundenen Pluralisierung von Gesellschaft auseinander. Ausgehend von der Aufgabe des Museums, sich der Geschichte und Kultur der jüdischen Minderheit zu widmen, bietet die Akademie auch den Perspektiven anderer religiöser und ethnischer Minderheiten einen Raum. Mit verschiedenen Veranstaltungsformaten – Lesungen, Tagungen, Workshops, Podiumsdiskussionen – schafft die Akademie eine Plattform, um neue Impulse in die gesellschaftlichen Debatten um Integration und Partizipation zu geben.
www.jmberlin.de

Veranstaltung

Berlin

Der Bayerische Rundfunk steht seit 1949 für verantwortungsvollen Journalismus und professionelle Unterhaltung. Seine große Stärken: Information, Kultur, Bildung und eine feste Verankerung in ganz Bayern. Der BR – das sind zwei Fernsehprogramme, fünf Hörfunkwellen, mehrere digitale Radiostationen, ein interaktives Jugendprogramm, medienpädagogische Bildungsprojekte, zwei herausragende Orchester und ein gefeierter Chor sowie ein multimedialer Online-Auftritt.
www.br.de

Veranstaltung

Termin 1 und 2 finden an der Schule statt, Termin 3 im BR Funkhaus.

Krytyka Polityczna (Politische Kritik) ist das größte liberale Aktivisten- und Institutionsnetzwerk Osteuropas. Es wurde im Jahr 2002 mit einem offenen Brief an die europäische Öffentlichkeit gegründet. In dem Brief forderte das Netzwerk die polnisches Elite zu einer offeneren Europapolitik auf. Neben der Online-Tageszeitung „Dziennik Opinii“ bringt Krytyka Polityczna dreimal im Jahr ein Magazin heraus. Das Netzwerk verfügt über Kulturzentren in 12 polnischen Städten, Kiew und Berlin sowie über ein Forschungszentrum im Warschau. Mit über 40 Mitarbeitern und mehreren hundert Freiwilligen organisiert Krytyka Polityczna jährlich ca. 1.500 Veranstaltungen und Aktionen.
www.krytykapolityczna.pl

Veranstaltung

Warschau
 

    SPRACH-SPRECH-FRAGEN-BOX

    Welche Fragen und Ideen zur Zukunft der deutschen Sprache haben Sie?

    Zeichnen Sie Ihre ganz persönliche Videobotschaft auf. In unserer Sprach-Sprech-Fragen-Box in einer von sechs Städten.
    MEHR ...

    VERANSTALTUNGSORTE

    Amsterdam

    Essen

    Bonn

    Berlin

     

    Berlin

     

    Berlin

     

    Berlin

    Berlin

    Berlin

    Berlin

    Leipzig

    Marburg

    Frankfurt

    Frankfurt

    Darmstadt

    Darmstadt

    Stuttgart

    Stuttgart

    Regensburg

    München

    Wien

    Budapest

    Graz

    Zuerich

    PROJEKTSCHREIBER



    Die Projektschreiber bereiten die einzelnen Live-Veranstaltungen journalistisch auf und geben atmosphärische Einblicke.
    MEHR ...

    MEDIENPARTNER

    PARTNER