Dokumentation der gesamten Debattenreihe zu DEUTSCH 3.0

29.01. – ERÖFFNUNGS- VERANSTALTUNG

06.–07.02. – Deutsch als Wissenschafts- sprache

26.03. – Das mehrsprachige Klassenzimmer

28.03. – DEUTSCH 3.0 bei ZDF aspekte

29.03. – Sprache fördern in allen Fächern

seit Mai – Deutsch für internationale Ingenieurinnen und Ingenieure an den TU9

15.05. – Zwischen Alphabet und Algorithmus

15.–17.05. – Rolle und Positionierung des Deutschen

28.05. – Ursprung der Wissenschaftssprache Deutsch

16.06.–02.07. – Sprache im Laboratorium –
Sprache beobachten, messen, visualisieren

28.06. – DEUTSCH 3.0 – Perspektiven auf  und aus Österreich

02.–04.07. – Wissenschaftssprache Deutsch

07.07. –
Text als Werkstück

17.07. – Deutsch regional

05.08. –
Translation Slam

26.08. –
Rhetorikseminar „Menschen bewegen oder Die Macht der Sprache“

08.10. – MACHT POLITIK SPRACHE ... verständlich?

08.10. – Sprache im Wandel:
Wie sieht unsere Sprache der Zukunft aus?

09.–10.10. –
PlurCur –  Implementierung von Gesamtsprachencurricula an Schulen

13.10. – Zweisprachiges Biel – Bienne bilingue. Deutsch und Französisch im Alltag einer Schweizer Stadt

15.10. – Wörterbücher im 21. Jahrhundert

16.10. – Die Sprache von Forschung und Lehre

16.10. –
Sprachberatung im Gesetzgebungsverfahren

03.11. – Wirtschaftsfaktor Sprache

04.11. – Geisteswissenschaften oder Humanities? Deutsch als Wissenschaftssprache

06.–07.11. – SPRACHE. MOBILITÄT. DEUTSCHLAND

07.11. – Das Fach Deutsch als Fremdsprache

13.11. – Abschlusspodium: Deutsch für internationale Ingenieurinnen und Ingenieure an den TU9

13.–14.11. – Zugang gestalten! Mehr Verantwortung für das kulturelle Erbe

14.11. –
Wissen – Sprache – Digital

19.11. –
Was ist uns unsere Sprache wert

21.11. –
Grenzenlose (Vor-)Lesefreude

27.11. – Exil und Sprache. Exilanten in Deutschland heute

27. und 28.11. – Medien und Minderheiten. Fragen der Repräsentation im internationalen Vergleich

28.11. – Deutsche Fachsprache als Standortvorteil für den wirtschaftlichen Erfolg

29.–30.11. – DEUTSCH 3.0 – Deutsch in Indien

01.12 – Die Deutschen und ihre Sprache

01.12 – Abschluss- veranstaltung

Wissen – Sprache – Digital
Exkurs im Rahmen der Konferenz „Zugang gestalten!“

14. November 2014
11:30 bis 12:30 Uhr
Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart
Invalidenstraße 50-51
10557 Berlin
Vortrag mit anschließendem Expertengespräch und Diskussion
Die Veranstaltung und die Anmeldung sind kostenfrei.
Eine Registrierung ist möglich unter www.zugang-gestalten.de/registrierung.

Zunächst erscheinen in der digitalen Welt die Zugangsbarrieren niedriger zu werden: durch Verbindungen und Querverweise werden Wissen und Inhalte vernetzt und in vielfältigen Zusammenhängen dargestellt. Vielfach stellt jedoch die Multilingualität eine besondere Herausforderung bei der Zugänglichmachung von Inhalten dar. Zum anderen sind digitale Objekte per se international verfügbar und es müssen Wege gefunden werden, die einsprachigen Informationen zu den Digitalisaten einem internationalen Publikum zugänglich zu machen.

Unabhängig von mehrsprachigen Inhalten kommt auch in der digitalen Welt der Sprache eine bedeutende, ordnende Funktion zu: Denn Wissenssystematisierung als zentraler Aspekt der Zugänglichmachung von Inhalten hat wesentlich mit Standardisierung von Sprache zu tun. Für die Deutsche Digitale Bibliothek ist Wissenssystematisierung ein zentraler Aspekt ihrer Arbeit - nur durch die Standardisierung der Metadaten kann ein spartenübergreifender und langfristiger Zugang zu digitalem Kulturerbe gewährleistet werden.

Es soll daher in einem Exkurs der Frage nachgegangen werden, wie Standardisierung von „Sprache“ Zugang erleichtert bzw. möglich macht. Der Exkurs wird dazu Projekte vorstellen, die diesen Aspekt besonders vorbildlich umgesetzt haben. Hierbei wird gezeigt werden, wie bei diesen Prozessen mit Sprache gearbeitet wird bzw. werden muss, und welche systematisierenden-ordnenden Funktionen der Sprache auch in der digitalen Welt zukommt.

Referenten
11.30 Uhr Thorsten Siegmann, Projektleiter Europeana 1914-1918 der Staatsbibliothek zu Berlin
Über Sprachen hinweg: Zugang durch mehrsprachige Schlagwörter. Die sprachübergreifende Vernetzung von ursprünglich einsprachigen Metadaten im europäischen Kontext auf www.europeana1914-1918.eu/
11.45 Uhr Prof. Monika Hagedorn-Saupe, Stellvertretende Leiterin des Instituts für Museumsforschung der Stiftung Preußischer Kulturbesitz
Der Art & Architecture Thesaurus des Getty Research Institut: Das umfassende mehrsprachige kulturhistorische Vokabular und bespielhafte digitale Anwendungen für den Zugang zum kulturellen Erbe.
12.00 Uhr John Van Oudenaren, Director, World Digital Library
The World Digital Library: Multilingualism for Global Cultural Access
12.15 Uhr Podiumsdiskussion
Moderation: Astrid B. Müller, Kommunikation, Presse, Marketing, Deutsche Digitale Bibliothek


„Da, wo Sprache ist, ist Welt“ – Interview mit dem Projektleiter von DEUTSCH 3.0, Rolf C. Peter, und der Koordinatorin des Exkurses und Verantwortlichen für Kommunikation und Marketing der Deutschen Digitalen Bibliothek, Astrid B. Müller

Veranstalter
Deutsche Digitale Bibliothek

    PROJEKTSCHREIBER



    Die Projektschreiber bereiten die einzelnen Live-Veranstaltungen journalistisch auf und geben atmosphärische Einblicke.
    MEHR ...

    PROGRAMM DEUTSCH 3.0

    MEDIENPARTNER

    PARTNER