A

Dieses Glossar erklärt häufig wiederkehrende Terminologie rund um die Thematik von Sprache und Integration. Es soll Ihnen helfen, sich in dem auf den ersten Blick vielleicht unübersichtlich erscheinenden Dickicht von Bezeichnungen und Begriffen zu orientieren.
Glossar

Einfache Deutschkenntnisse (Ehegattennachzug)

Wer aus dem Ausland zu seinem Ehemann oder seiner Ehefrau nach Deutschland ziehen möchte, muss sich laut Aufenthaltsgesetz (§ 30, Absatz 1, Satz 1, Nr. 2) „zumindest auf einfache Art in deutscher Sprache verständigen“ können, also über Deutschkenntnisse entsprechend dem Niveau A1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GeR) verfügen. Dies ist die Voraussetzung, um als nachziehender Ehegatte von deutschen Auslandsvertretungen ein Einreisevisum zu erhalten. Die Auslandsvertretungen erkennen beispielsweise das Goethe-Zertifikat A1: Start Deutsch 1 als Nachweis an. Es bescheinigt, dass der nachziehende Ehepartner
  • kurze, ganz einfache Fragen, Anweisungen und Mitteilungen verstehen und darauf reagieren kann, wenn die Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner langsam und deutlich sprechen,
  • sich und andere vorstellen und anderen Leuten Fragen zu ihrer Person stellen kann, zum Beispiel wo sie wohnen,
  • kurze schriftliche Mitteilungen verstehen kann, zum Beispiel Hinweisschilder und Kleinanzeigen,
  • Zahlen, Mengen, Uhrzeiten und Preise nennen und verstehen kann,
  • einfache Formulare mit persönlichen Angaben ausfüllen kann, zum Beispiel Name, Wohnort und Alter,
  • kurze persönliche Mitteilungen schreiben kann.


zurück
Links zum Thema

goethe.de/einfachhoeren

Lustige Geschichten von Pferden, Hexen und Fußballern – auf Arabisch vorgelesen und als Podcast zum Herunterladen und überall anhören!

goethe.de/wohin

Wohin? 21 Fragen zu Flucht und Migration

goethe.de/willkommen

Deutschlernen für Flüchtlinge

Ankommen-App

Ein Wegbegleiter für Ihre ersten Wochen in Deutschland

Mein Weg nach Deutschland

Videos und Sprachübungen für Deutschlerner