E

Dieses Glossar erklärt häufig wiederkehrende Terminologie rund um die Thematik von Sprache und Integration. Es soll Ihnen helfen, sich in dem auf den ersten Blick vielleicht unübersichtlich erscheinenden Dickicht von Bezeichnungen und Begriffen zu orientieren.


Ehegattennachzug

Wer aus so genannten Drittstaaten zu seinem Ehemann oder seiner Ehefrau nach Deutschland ziehen möchte und über 18 Jahre alt ist, benötigt in der Regel ein Visum und muss seit 2007 vor der Ausreise aus dem Heimatland einfache Deutschkenntnisse nachweisen. Der Ehegattennachzug hat seine rechtliche Grundlage im Grundgesetz Artikel 6 (Zum Schutz von Ehe und Familie) und wird im § 30 des Aufenthaltsgesetzes geregelt.

Als Nachweis der Deutschkenntnisse dient beispielsweise das Goethe-Zertifikat A1: Start Deutsch 1 auf der ersten Kompetenzstufe (A1) des GeR . Es kann bei den Goethe-Instituten im Heimatland abgelegt werden.



zurück
Links zum Thema



Sprache und Integration

Themenmappe, die das Engagement des Goethe-Instituts im Bereich „Sprache und Integration“ vorstellt (PDF, ca. 2 MB)

Deutsch für den Beruf

© Colourbox.de
Hinweise auf Lernmaterial und Lehrbücher aus verschiedenen Fachgebieten sowie Informationen zu Methodik und Didaktik

 

 

Fikrun wa Fann

Themenheft „Migration“ der Kulturzeitschrift für den Dialog mit der islamischen Welt