Qualifizierungsprogramm: Projekte mit Geflüchteten

Qualifizierung von Multiplikatoren zur Durchführung von vernetzten Projekten in der Flüchtlingsarbeit

® Gettyimages / RoosterHD
® Gettyimages / RoosterHD

Gefördert durch das Bundesministerium des Innern unterstützt das Goethe-Institut seit 2016 das Engagement islamischer Gemeinden und Organisationen für Geflüchtete.

Unter dem Arbeitstitel „Qualifizierung von Multiplikatoren zur Durchführung von vernetzten Projekten in der Flüchtlingsarbeit“ ist das Ziel der Projektarbeit in den Jahren 2017 und 2018 die Weiterbildung von Muslimen, die in ihren kommunalen islamischen Communities besondere Verantwortung als Multiplikatoren und für das Engagement für Geflüchtete übernehmen. Ein zentrales Anliegen des Projekts ist deshalb auch die bessere Vernetzung der Teilnehmenden mit kommunalen Verwaltungsstrukturen und Einrichtungen der Flüchtlingsarbeit.

Über die Projektlaufzeit werden die Projektteilnehmenden mehrmals zu Workshops an einem Ort zusammengebracht. In durch Experten begleiteten Workshops setzen sie sich dann besonders mit Fragen zur Finanzierung von Projekten, Vereinsarbeit, dem Einsatz und der Koordinierung von Ehrenamtlichen und der Verteilung und Organisation von anfallenden Aufgaben im Kontext von Flüchtlingsarbeit auseinander. Im Vordergrund steht dabei, Praxiswissen um Methodenkenntnisse zu erweitern und eigenes Handeln zu professionalisieren. Die gemeinsamen Veranstaltungen dienen auch dem Erfahrungsaustausch der Teilnehmenden und fördern den Aufbau von Kontakten zueinander und über die Projektstandorte hinweg.

Neben den Workshops erhalten sie über das Projekt außerdem die Möglichkeit zur finanziellen und organisatorischen Unterstützung ihrer Arbeit vor Ort. 20 Teilnehmende an bundesweit 20 Standorten stellen die Wirkung des Projekts sicher und sorgen durch ihr Engagement für eine angemessene kommunale Verankerung der Projektarbeit.

Das Projekt schließt strukturell und inhaltlich an das Pilotprojekt Qualifikation von islamischen Gemeinden und Migrantenorganisationen zur Durchführung von vernetzten Projekten in der Flüchtlingsarbeit an. Dieses war ebenfalls gefördert durch das Bundesministerium des Innern.

Wegweiser für Projekte in der Flüchtlingsarbeit

Die zentralen Projektergebnisse aus dem Modellprojekt 2016 wurden in der projektbegleitenden Publikation „Projekte in der Flüchtlingsarbeit – ein Wegweiser für islamische Gemeinden und Organisationen“ zusammengefasst und veröffentlicht. Die Publikation steht in drei Sprachausgaben (Arabisch, Deutsch und Türkisch) zur Verfügung und kann über die untenstehenden Links kostenfrei heruntergeladen werden.

Download SymbolProjekte in der Flüchtlingsarbeit – ein Wegweiser (Deutsch) (PDF, 5,4 MB)
Download SymbolProjekte in der Flüchtlingsarbeit – ein Wegweiser (Türkisch) (PDF, 6,3 MB)
Download SymbolProjekte in der Flüchtlingsarbeit – ein Wegweiser (Arabisch) (PDF, 6,9 MB)

Logo © Bundesministerium des Innern

Kontakt:
Mail Symbolintegrationsprojekte.regiond@goethe.de

    © Goethe-Institut/Judith Buss

    Frühere Aktivitäten

    Foto: Goethe-Institut/Bernhard LudewigIm Modellprojekt Qualifikation von islamischen Gemeinden und Migrantenorganisationen zur Durchführung von vernetzten Projekten in der Flüchtlingsarbeit konnten mit der Expertise des Goethe-Instituts islamische Gemeinden und Migrantenorganisationen in ihren Aktivitäten im Bereich Flüchtlinge unterstützt werden. Mehr...