Kurzfilme

Rising Hope

D 2012, Farbe, 10 Minuten, ohne Dialog, Animationsfilm



Regie: Milen Vitanov
Drehbuch: Milen Vitanov, Vera Trajanova
Kamera: Olaf Aue
Schnitt: Jens Prausnitz, Martin Reimers
Animation: Milen Vitanov, Lars Krüger, Stefan Klauss, Martin Freitag, Nikolai Neumetzler, Michael Herm
Musik: Stefan Maria Schneider, Marian Mentrup
Produktion: Milen Vitanov, Talking Animals, Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ Potsdam-Babelsberg


INHALT

Das einst strahlende Siegerpferd Rising Hope ist mittlerweile ein Verlierer geworden. Von seinem Jockey verlassen irrt es durch die Stadt und findet dabei neue Freunde und seine wahre Natur.

AUSZEICHNUNGEN (AUSWAHL)

Kurzfilmpreis der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung 2013
Internationales Studentenfilmfestival „Sehsüchte“ Potsdam-Babelsberg (2013): Bester Kinderfilm
Rhode Island International Film Festival (2012): Best Animated Film & Young Jury Award
11. Festival Plein la Bobine (2013): Prix du public Compétition 7+
The Good Dog! International Film Festival Sydney (2013): Best International Short
Capalbio Cinema International Film Festival Rom (2012): Junior Kids Award
16. Holland Animation Film Festival Utrecht (2013): The Klassefilm Junior Audience Award
Cartoons on the bay Rapallo (2012): Special Pulcinella Award „Cartoons & Sport“




WEITERE TITEL AUF DER DVD

  • Manolo
  • Manolo
  • Zing
  • Wie immer
  • Medizinisch-psychologische Untersuchung
  • Gruppenfoto
  • andersartig
  • Stufe Drei
  • Amoklove
  • Steffi gefällt das



Information
für Lehrkräfte


Die Filme eignen sich für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen. Sie sind im Unterricht ebenso wie in Konversations- oder Landeskundekursen einsetzbar. Das didaktische Material, das wir auf dieser Seite anbieten, bezieht sich schwerpunktmäßig auf das Niveau A2/B1. Die Animationsfilme Zing und Rising Hope und viele der Werbespots sind bereits ab A1 verwendbar.

Idealerweise erhalten Sie vom Goethe-Institut die DVDs, hier sind alle Filme enthalten. Wenn das nicht möglich ist, kein Problem. Viele Filme und Spots sind auch kostenlos online verfügbar.

Und noch ein Hinweis in eigener Sache: Wir haben die Filme so ausgesucht, dass sie weltweit einsetzbar sind. Dennoch können wir nicht ausschließen, dass sich manche Themen oder Bilder in einigen Ländern nicht für den Einsatz in Schulen eignen. Die Entscheidung darüber liegt bei Ihnen.

Ausleihe der
DVDs


Die DVDs „Film ab! Kurzfilme im Deutschunterricht“ und „Diese Deutschen… und andere Spots – Werbefilme im Deutschunterricht“ können Sie bei dem für Sie zuständigen Goethe-Institut ausleihen. Weiter können Sie die DVD bei unseren Partnern finden, zum Beispiel bei Goethe-Zentren, Kulturgesellschaften und Lesesälen.

Die DVDS können nur außerhalb von Deutschland ausgeliehen werden, eine Bestellungen aus Deutschland ist aus lizenzrechtlichen Gründen leider nicht möglich.

Filme sind urheberrechtlich geschützt, daher ist ein Verkauf oder Vertrieb der DVD durch das Goethe-Institut leider nicht möglich. Adressen, Ansprechpartner und Öffnungszeiten finden Sie unter dem Punkt Ausleihe.