Mehrsprachigkeit & Identität

„Übersetzung bedeutet zugleich Bereicherung und Verlust“ – Deutsch in den Wissenschaften

Ist die Wissenschaft heute noch mehrsprachig, und welche Rolle hat das Deutsche als Wissenschaftssprache? Wir haben darüber mit Felix Grigat, dem verantwortlichen Redakteur der Zeitschrift Forschung & Lehre, gesprochen.Mehr ...

Navid Kermani: „Ich erlebe Mehrsprachigkeit als einen großen Reichtum“

Der Schriftsteller und Publizist im Gespräch mit Klaus Hübner über sprachliche Heimat, Mehrsprachigkeit und „literarische Patchwork-Identität“.Mehr ...
Prof. Krumm; Copyright: Prof. Krumm

Ergebnisse des Live-Chats mit dem Germanisten Prof. Dr. Hans-Jürgen Krumm

Wie kann ich als Deutschlehrende(r) mit langjähriger Unterrichtspraxis noch meine Methodik ändern/verbessern? Wie motiviere ich zum Deutsch Lernen/zur Wahl von Deutsch als Fremdsprache? Fragen wie diese und andere beantwortete Prof. Krumm beim dritten Live-Chat im Rahmen von Die Macht der Sprache am 29. März 2007. Lesen Sie hier das Chat-Protokoll!Mehr ...
Copyright: Goethe-Institut

Ergebnisse des Live-Chats mit Fremdsprachenexperten Prof. Dr. Ehlich am 30.11.06

Was Sie schon immer über den Dativ wissen wollten und sich nie zu fragen trauten: Am 30.11.2006 hatten Sie beim Live-Chat mit Prof. Dr. Ehlich Gelegenheit dazu und haben diese fleißig genutzt. Lesen Sie hier den Verlauf nach.Mehr ...
Sammlung hebräischer Schriften bei einer Versteigerung im Auktionshaus Sotheby's; Copyright: picture-alliance

Jiddische Wörter in der deutschen Sprache

Maloche, Schlamassel, meschugge – bei einigen Wörtern ist uns die Verbindung zur jüdischen Kultur mit ihren Sprachen Jiddisch und Hebräisch bewusst. Bei anderen nehmen wir dies kaum noch wahr.Mehr ...
copyright: Colourbox

Das Gehirn hat Platz für viele Sprachen

Mehrere Sprachen zu beherrschen, ist eine wertvolle Fähigkeit im zusammenwachsenden Europa. Doch in den Schulen und Kindergärten dominiert die Einsprachigkeit.Mehr ...

„He Alder, hassu Ei-Pott bei?“

Seit knapp zwei Jahrzehnten gehören die von jüngeren Immigranten geschaffenen und oft sehr kreativ weiterentwickelten „Mischsprachen“ ("mixed languages") zur gesprochenen deutschen Alltagssprache.Mehr ...

„Die Macht der Sprache“
Eine philosophisch-soziologische Reflexion

Wie stets, wenn von „Macht“ die Rede ist, richtet sich die erste Assoziation auf die Macht von Menschen über Menschen, auf Macht als Unterbindung des freien Willens durch „Befehlen“ und „Gehorchen“. Macht erscheint in diesem Zusammenhang leicht als Grundübel menschlicher Gesellschaften und als Gegensatz von Freiheit schlechthin.
Doch das Problem der Macht ist in Wahrheit komplexer. Und besonders im Fall der „Macht der Sprache“ gestaltet es sich vielschichtig.Mehr ...

Mitveranstalter

„Stifterverband

Projekt im „Jahr der Geisteswissenschaften“
Jahr