Wohnen

Wohnende

HanaGülsah und Mikail haben ein Baby bekommen. Sie brauchen eine größere Wohnung in Düsseldorf. Helfen Sie Gülsah und Mikail!

 
die Kündigungsfrist, die Kündigungsfristen (Wohnung): Der Mieter muss dem Vermieter einen Brief schreiben, bevor er ausziehen möchte. Normalerweise ist das 3 Monate vor dem Auszug. Oft geht das nur am Anfang eines Monats. Auch der Vermieter hat eine Kündigungsfrist, das sind 3 Monate oder mehr.
die Kaution: Der Mieter bezahlt die Kaution an den Vermieter, wenn er in eine neue Wohnung einziehen möchte. Der Vermieter kann im Notfall das Geld benutzen, zum Beispiel wenn der Mieter die Miete nicht zahlt. Beim Auszug gibt der Vermieter normalerweise das Geld an den Mieter zurück. Die Kaution ist maximal so hoch wie 3 Kaltmieten.
die Kaltmiete, die Kaltmieten: Das ist die Miete ohne Nebenkosten.
die Warmmiete, die Warmmieten: Das ist die Miete mit Nebenkosten.
die Provision, die Provisionen: Sie mieten oder kaufen eine Wohnung über einen Immobilienmakler/Makler? Dann müssen Sie dem Makler für seine Arbeit Geld zahlen. Das ist die Provision.
der Immobilienmakler/Makler, die Immobilienmakler/Makler: Viele Vermieter von einer Wohnung bieten die Wohnung nicht selbst zur Miete oder zum Kauf an. Eine andere Person macht das für sie. Diese Person nennt man Immobilienmakler oder Makler.
das Wohnungsamt, die Wohnungsämter: Die Miete für eine normale Wohnung ist für Sie zu teuer? Das Wohnungsamt kann helfen: Zum Beispiel mit Wohngeld oder mit einer Sozialwohnung. Das Wohnungsamt hilft Ihnen auch bei anderen Fragen zum Wohnen.
das Wohngeld: Die Miete für eine normale Wohnung ist für Sie zu teuer? Dann können Sie im Wohnungsamt einen Antrag für Wohngeld stellen: Sie müssen nicht die ganze Miete zahlen. Einen Teil Ihrer Miete bezahlt der Staat.