Bankkonto und Finanzen

Bankkonto und Finanzen – Häufige Fragen

Es gibt viele verschiedene Banken in meiner Stadt. Wo soll ich mein Konto eröffnen?

Fragen Sie nach: Welche Konten gibt es? Wie viel müssen Sie für das Konto und für eine Überweisung bezahlen? Müssen Sie jeden Monat Geld auf das Konto zahlen? Wie viele Automaten hat die Bank in Ihrer Stadt? Was macht die Bank mit Ihrem Geld? Wie schnell können Sie Geld ins Ausland überweisen? Die Antworten können Ihnen bei der Entscheidung helfen.

Kann ich mit meiner EC-Karte an allen Automaten Geld abheben?

Sie holen Geld an den Automaten von Ihrer Bank? Dann müssen Sie nichts bezahlen. An den Automaten von anderen Banken müssen Sie manchmal etwas bezahlen. Fragen Sie bei den Banken nach oder lesen Sie die Information an den Automaten.

Kann ich mit der EC-Karte in einem Geschäft bezahlen?

In vielen Geschäften können Sie mit der EC-Karte bezahlen aber nicht in allen. Dazu brauchen Sie normalerweise Ihre Geheimzahl. Oft müssen Sie auch auf dem Kassenbon unterschreiben.

Kann ich von meinem Konto Geld ins Ausland überweisen?

Ja. Normalerweise brauchen Überweisungen ins Ausland aber einige Tage Zeit. Informationen zu Überweisungen ins Ausland bekommen Sie im Internet bei Geldtransfair.

Zusatzinfo für Asylsuchende

Sie möchten Geld nach Hause überweisen? Dann fragen Sie bei der Migrationsberatung um Hilfe. Wenn Sie ein Bankkonto haben, können Sie das Geld ins Ausland überweisen. Ansonsten kann man das Geld über verschiedene Institute verschicken.

Ich möchte mir ein Auto kaufen, aber ich habe kein Geld. Bekomme ich das Geld von meiner Bank?

Sie können bei der Bank fragen. Vielleicht bekommen Sie einen Kredit. Aber Sie müssen für den Kredit eine Gebühr und die Zinsen zahlen. Fragen Sie bei verschiedenen Banken.

Ich habe einen Kredit von einer Bank bekommen. Aber ich kann das Geld nicht zurückzahlen. Was kann ich tun?

Lassen Sie sich zuerst gut beraten. Weitere Informationen zu Beratungsstellen finden Sie in der Rubrik „Hilfe finden“.


Haben Sie weitere Fragen? Dann kontaktieren Sie die Beraterinnen und Berater der Jugendmigrationsdienste.
die Überweisung, die Überweisungen: Die Bank schickt Geld von einem Konto auf ein anderes Konto. Zum Beispiel bei der Miete für die Wohnung: Das Geld soll direkt von Ihrem Konto auf das Konto vom Vermieter gehen. Das sagen Sie der Bank und die Bank schickt das Geld auf das Konto von Ihrem Vermieter.
die EC-Karte, die EC-Karten: Eine EC-Karte bekommt man, wenn man ein Konto bei einer Bank oder Sparkasse hat. Die Buchstaben EC bedeuten „electronic cash“. Mit der EC-Karte kann man also elektronisch bezahlen, zum Beispiel in vielen Supermärkten, Kaufhäusern und Fachgeschäften. Kleinere Geschäfte (Bäckerei, Fleischerei, mobile Händler) nehmen nur Bargeld. Mit der EC-Karte bekommt man auch Geld am Geldautomaten.
die Zinsen: Sie haben Geld auf Ihrem Konto? Dann bekommen Sie jeden Monat etwas Geld von der Bank dafür. Das sind Zinsen. Sie haben einen Kredit bei Ihrer Bank? Dann müssen Sie der Bank dafür jeden Monat etwas Geld zahlen. Das sind auch Zinsen.
der Kredit, die Kredite: Sie möchten etwas kaufen und haben nicht genug Geld? Dann können Sie z. B. bei einer Bank einen Kredit aufnehmen. Die Bank gibt Ihnen eine Geldsumme für einen bestimmten Zeitraum. Dann müssen Sie das Geld mit Zinsen zurückzahlen.
die Beratung: Bei einer Beratung bekommen Sie Hilfe von Experten bei vielen Fragen. Genauere Informationen finden Sie in der Rubrik „Hilfe finden“.
die Migrationsberatung, die Migrationsberatungen: Bei der Migrationsberatung bekommen Menschen, die zum Leben in ein neues Land kommen, Hilfe und Informationen. Bei Problemen und Fragen kann man sich an die Migrationsberatung wenden. Sie können besonders bei neuen und unbekannten Situationen helfen.